zuletzt aktualisiert vor

Sattelzug landet im Straßengraben Dissener Straße in Melle wieder frei

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auf der Dissener Straße zwischen Wellingholzhausen und Dissen ist ein Sattelzug umgekippt. Die Straße ist nach der Bergung wieder frei. Foto: Simone GraweAuf der Dissener Straße zwischen Wellingholzhausen und Dissen ist ein Sattelzug umgekippt. Die Straße ist nach der Bergung wieder frei. Foto: Simone Grawe

Melle. Auf der Dissener Straße zwischen Wellingholzhausen und Dissen ist am Donnerstagmittag ein unbeladener Sattelzug umgekippt. Der 40-Tonner musste mit einem Spezialkran geborgen werden. Seit kurz nach 15.30 Uhr ist die Verbindungsstraße zwischen Wellingholzhausen und Dissen ist wieder frei.

Nach Angaben der Polizei in Melle passierte der Unfall um kurz vor 13 Uhr. Der 48-jähriger Fahrer des Sattelzuges war auf der Dissener Straße von Wellingholzhausen in Richtung Dissen unterwegs, als ihm kurz hinter der Böhnen Mühle ein weiterer Sattelzug entgegenkam. Die beiden schweren Fahrzeuge fuhren aneinander vorbei, und im Zuge dessen geriet der Fahrer einer Firma aus Dissen nach rechts auf den unbefestigten Grünstreifen und rutschte anschließend nach rechts von der Fahrbahn die Böschung hinunter. Über den Hergang gibt es nach Angaben der Polizei widersprüchliche Aussagen. Daher sucht die Polizei in Melle zur Klärung des Sachverhalts weitere Zeugen. Hinweise nimmt die Polizei unter 05422/920600 entgegen.

Beide Fahrer unverletzt

Beide Fahrer blieben unverletzt. Der in Richtung Dissen fahrende Laster musste mit einem Spezialkran geborgen werden. Die Arbeiten dauerten mehrere Stunden an. Die Verbindung zwischen Wellingholzhausen und Dissen musste daher gesperrt werden und wurde um kurz nach 15.30 Uhr wieder aufgehoben.

Ein Polizeisprecher kritisierte in diesem Zusammenhang, dass mehrere Autofahrer die Absperrung ignoriert hätten.

PKW kommt von Landstraße ab

Bereits am Donnerstagmorgen wurden Polizei und Feuerwehr zu einem weiteren Unfall gerufen, der sich in Suttdorf bei Neuenkirchen ereignet hatte. Nach Angaben der Polizei war ein 23-jähriger Autofahrer gegen 8.30 Uhr mit seinem Suzuki auf der Wertherstraße von Neuenkirchen in Richtung Theenhausen unterwegs, als er im Bereich der Straße „Im Regensiek“ nach rechts von der Straße geriet und einen Baum touchierte. Der 23-Jährige war in seinem Fahrzeug eingeschlossen, weil sich die Türen nicht öffnen ließen.

Die Ortsfeuerwehr Neuenkirchen und die Rüstwageneinheit aus Melle-Mitte wurden daraufhin alarmiert. Mit einem Spreitzer konnte die Ortsfeuerwehr Neuenkirchen den jungen Mann befreien. Er wurde bei dem Unfall leicht verletzt und wurde ins Christliche Klinikum gebracht. Das Fahrzeug hat nur noch Schrottwert.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN