Von Gesmold in die Neue Welt Meller Johann Heinrich Schengber macht Karriere in Amerika

Von Uwe Plaß

Reverend J. Henry Schengber um 1896 (Quelle: Souvenir Album of American cities: Catholic Churches of Cincinnati and Hamilton County edition, 1896.). Repro: Uwe PlaßReverend J. Henry Schengber um 1896 (Quelle: Souvenir Album of American cities: Catholic Churches of Cincinnati and Hamilton County edition, 1896.). Repro: Uwe Plaß

Gesmold. Am 2. Januar 1963 verstarb in einem Krankenhaus in Cincinnati, USA, Monsignore Heinrich Schengber im Alter von 95 Jahren. Eine ungewöhnliche Biographie fand damit ihr Ende.

Geboren wurde er am 16. November 1867 in Gesmold als Sohn der Heuerleute Franz und Elisabeth Schengber. Theologie studiert Sein Vater Kutscher war beim Schloss Gesmold. Nach dem Schulbesuch in Osnabrück ging Heinrich nach Amerika. Am 26. O

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN