Viele Fans sind traurig Schürzenjäger kommen 2019 nicht nach Melle

Haben ein Konzert für April 2020 ins Visier genommen: Petra und Herbert Schürmann. Foto: Christina WiesmannHaben ein Konzert für April 2020 ins Visier genommen: Petra und Herbert Schürmann. Foto: Christina Wiesmann

Melle. Kommen sie? Oder kommen sie nicht? – Es wurde viel gemunkelt. Fakt ist: 2019 kommen die Schürzenjäger nicht nach Melle.

Doch Herbert und Petra Schürmann als Veranstalter der Meller Schürzenjäger-Konzerte versprechen: Ein 10. Konzert in Melle wird es mit der beliebten Band aus dem Zillertal definitiv geben.

„2019 passt uns einfach nicht“, sagt Herbert Schürmann und wirkt dabei ein bisschen geknickt. Seine Frau Petra nickt. Beide haben in 2018 einfach zu viel um die Ohren gehabt, wie sie betonen: Renovierungen am Haus, das große Jubiläumsfest auf dem Spielplatz, den sie in Bruchmühlen betreiben und verschiedene große Familienfeste. „Da ist uns zum Organisieren gar keine Zeit geblieben“, sagt Petra Schürmann, „denn spätestens im September laufen ja die Vorbereitungen bei uns immer auf Hochtouren. Und wir haben ja auch beide noch einen normalen Job.“

Dass es 2019 kein Schürzenjäger-Konzert in Melle geben wird, wussten bislang nur wenige eingefleischte Fans. „Viele Fans sind richtig traurig. Sie sagen, da fehlt uns einfach was, wenn es in Melle kein Schürzenjäger-Konzert gibt“, erzählt Herbert Schürmann.

Er und seine Frau haben die Band vor einigen Jahren in den Norden Deutschlands geholt, als die ehemaligen Zillertaler Schürzenjäger nach der Trennung 2007 als Hey Mann-Band weitermachten. Die Schürmanns wissen, dass die Band gut ankommt und dass die Konzerte mit guter Stimmung einfach punkten. Im Radius von 25 Kilometern rund um Melle ist die Band mittlerweile häufig zu Gast. Und auch in Melle selbst werden die Schürzenjäger wieder spielen.

„Unser Ziel ist April 2020“, sagt Herbert Schürmann. „Erste Gespräche über die Rahmenbedingungen mit dem Management laufen bereits“, ergänzt er. Für ihn und seine Frau ist klar: Das 10. Konzert soll etwas ganz Besonderes werden.

„Wir haben Jahre gebraucht, um das hier aufzubauen“, erzählt Petra Schürmann. „Deshalb freuen wir uns auch darauf, dass die Band wieder in großer Besetzung – also mit Bläsern – hier sein wird.“

Dass nicht wenige Fans für das beliebte Meller Konzert weite Wege zurücklegen, liegt auch daran, dass die große Besetzung sonst nur zum Open Air im Zillertal am Start ist.

„Wir wissen, dass die Meller Konzerte eine große Strahlkraft haben“, freut sich Petra Schürmann. Und ihr Mann hat dann noch eine kleine Neuigkeit parat, die er fast beiläufig aus dem Ärmel schüttelt. „Höchstwahrscheinlich ist im April 2020 auch die neue CD fertig“, schmunzelt Herbert Schürmann, „und da gehört dann auch ziemlich sicher ein neues Bühnenprogramm dazu.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN