Musikalische Vielfalt Applaus und Jubel beim Adventskonzert in Neuenkirchen

Von Catharina Kellermann

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Neuenkirchen. Bekannte und weniger bekannte Stücke sangen und spielten die Chöre und Solisten beim traditionellen Adventskonzert am Samstag in der Christopherus-Kirche in Neuenkirchen. Das Konzert bot mit seiner musikalischen Vielfalt für jeden Besucher etwas. Das Publikum war dabei nicht nur auf die Rolle des Zuhörers reduziert, bei mehreren Liedern sangen auch die Besucher mit.

Zur Einstimmung auf das Konzert spielten die Jungbläsergruppe Neuenkirchen und der Posaunenchor Neuenkirchen eine Auswahl verschiedener Weihnachtslieder in der voll besetzten Kirche. Nach der Begrüßung durch Pastorin Daniela Uhrhan-Holzmüller machte der Kinderchor Neuenkirchen mit zwei Liedern den Anfang. Es folgte ein meditatives Orgelspiel zu „Maria durch ein Dornwald ging“. Die Sänger des MGV Concordia St. Annen sangen anschließend zwei Lieder, bevor der Schulchor der Grundschule Neuenkirchen beim dritten Lied „We are the world“ zu ihnen stieß.

Lächeln ins Gesicht zaubern

Die Schüler warteten im hinteren Teil der Kirche aufgeregt auf ihren Auftritt. Voller Enthusiasmus und mit viel Freude sangen die Kinder gemeinsam mit dem MGV Concordia St. Annen. Damit zauberten sie vielen Besuchern ein Lächeln ins Gesicht. Auch wenn der eine oder andere Ton nicht zu hundert Prozent saß, so viel Spaß am Singen bereitete allen Zuhörern viel Freude. Folgerichtig gab es deshalb für den Auftritt auch anhaltenden und kräftigen Applaus und Jubel.

Nach dem Posaunenchor trug der Singkreis der Landfrauen traditionelle christliche Weisen vor. Mit der Choralfantasie zu „O du fröhliche“ leitete Hanns-Peter Haase an der Orgel zum Auftritt des Gesangsvereins Eintracht Neuenkirchen über. Dieser brachte mit „Wiehnachtsmann, denkst du ok an mi“ ein plattdeutsches Lied. Das nächste gemeinsame Stück begleiteten sowohl die Bläser als auch die Orgel. Für besinnliche und ruhige Momente sorgte das Trio Neuenkirchener Barock. Hildrun Balz und Anne Wehlburg-Knigge spielten Flöte, während Dietlind Löbker sie am Klavier begleitete. Anschließend sang Birgit Kohnert zur Klavierbegleitung „Oh heilige Nacht“. Die Jugendband CHAPEL mit Geige, Gitarre, Keyboard und Gesang brachte mit „Last Christmas“ einen Weihnachtsklassiker der Popmusik.

Gelungener Konzertabend

Bei diesem Stück ebenso wie beim folgenden „Imagine“ summten etliche Zuhörer mit. Der Posaunenchor spielte „Ich steh‘ an deiner Krippen hier“ bevor es wieder internationaler wurden. Der Chor JeKaMi sang verschiedene Lieder aus aller Welt. Die Solisten sangen im irischen Lied „God rest you merry gentlemen“ die Weihnachtsgeschichte, und der Chor antworte darauf. Die letzte Strophe sangen die Chormitglieder dabei auf deutsch. Es folgte das gemeinsam gesungene „Tochter Zion“ bevor Pastorin Daniela Uhrhan-Holzmüller ein abschließendes Gebet und den Segen sprach. Zum Schluss sangen alle noch einmal gemeinsam „O du fröhliche“. Der Abschluss eines gelungenen Konzertabends, der eine Auszeit im Weihnachtsendspurt bot.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN