Nikolausfeier ein Publikumsmagnet 600 Tüten an brave Kinder in Melle verteilt

Von PM

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zum Auftakt der Nikolausfeier wandte sich der gütige Gabenbringer mit einer Ansprache an die Bevölkerung, bevor er die jüngsten Besucher mit den begehrten Nikolaustüten bedachte. Foto: StadtverwaltungZum Auftakt der Nikolausfeier wandte sich der gütige Gabenbringer mit einer Ansprache an die Bevölkerung, bevor er die jüngsten Besucher mit den begehrten Nikolaustüten bedachte. Foto: Stadtverwaltung

Melle. Frühlingshaft anmutende Temperaturen, zeitweiliger Nieselregen, leckeres Naschwerk und leuchtende Kinderaugen: Das waren die Rahmenbedingungen der traditionellen Nikolausfeier auf dem Marktplatz.

Als der gütige Gabenbringer vor dem Portal des geschichtsträchtigen Gebäudes mehr als 600 Tüten mit süßem Inhalt an die Mädchen und Jungen verteilte, gab es immer wieder ein frohes Lächeln. Ein anerkennender Lohn für den Mann mit dem weißen Rauschebart, der seinen Auftritt in der stimmungsvoll beleuchteten Innenstadt sichtlich genoss.

Hoch im Kurs

Ein herzliches Willkommen rief Ortsbürgermeisterin Gerda Hövel den Anwesenden zu, die sich zur größten Nikolausfeier im Stadtgebiet auf dem Markt in Melle-Mitte versammelt hatten. Die hohe Teilnehmerzahl dokumentiere auf eindrucksvolle Weise, „dass diese Veranstaltung in der Meller Bevölkerung nach wie vor hoch im Kurs steht“, betonte Gerda Hövel.

Worte des Dankes richtete die Ortsbürgermeisterin an den Nikolaus und Knecht Ruprecht, die es sich trotz ihres eng gesteckten Terminkalenders nicht nehmen ließen, der Feier am Rathaus einen Besuch abzustatten.

Dank an Feuerwehr und DRK

In ihren Dank schloss Gerda Hövel auch die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Melle-Mitte und die Kräfte des Deutschen Roten Kreuzes ein, die die Veranstaltung in bewährter Weise begleiteten. Der Ansprache der Ortsbürgermeisterin folgte der große Auftritt des Gabenbringers. „Recht guten Abend liebe Kinder, liebe Leut‘, zu Euch gekommen bin ich heut‘, zu sehen wie´s Euch erging im letzten Jahr und ob ein jeder brav auch war“, leitete der Mann mit dem weißen Rauschebart seine mit Spannung erwartete Rede ein. Bei einem Blick in das Goldene Buch, in dem Engel die guten Taten, aber auch kleinere Verfehlungen der Kinder vermerkt hatten, stellte der prominente Gast fest: „Auch hat dieses Buch sicher nicht gelogen, und das Gute, das hat nun überwogen.“

Im Anschluss an seine Rede verteilte der Kinderfreund die begehrten Nikolaustüten an die in großer Zahl erschienenen Mädchen und Jungen. Zum Inhalt zählten ein Apfel, Süßigkeiten wie Kaubonbons, eine Tüte mit Weingummi, ein Lutscher und ein Überraschungs-Ei – und natürlich auch Lebkuchen und ein kleiner Schokoladen-Nikolaus.

NDR berichtet über Glockenspiel

Zum Abschluss der Feier, die von Gerd Kruse auf dem Glockenspiel des Rathauses mit bekannten Advents- und Weihnachtsliedern musikalisch umrahmt wurde, verabschiedete sich der Nikolaus von seiner treuen Fan-Gemeinde.

Gerd Kruse selbst hatte an diesem Abend ein Fernsehteam des Norddeutschen Rundfunks mit Journalistin Josefine Lütke an der Spitze zu Gast, das eine Aufzeichnung über das Carillon für die Fernsehsendung „Hallo Niedersachsen“ drehte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN