Himmlische Klänge mit preisgekröntem Vokalensemble in Buer Advent mit Sjaella a cappella

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Überschäumendes Temperament: Das preisgekrönte Vokalensemble Sjaella. Foto: Lutz WiechmannÜberschäumendes Temperament: Das preisgekrönte Vokalensemble Sjaella. Foto: Lutz Wiechmann

Melle. Es soll himmlisch werden, wenn die sechs Gesangsakrobatinnen der Gruppe Sjaella den Kirchenraum betreten. Das preisgekrönte Vokalensemble aus Leipzig tut dies am Samstag, 15. Dezember, um 18.30 Uhr in der Martinikirche Buer.

Buer Auf dieser Bühne haben die Sängerinnen durch vergangene Auftritte bereits eine Fangemeinde. Die preisgekrönten Vokalistinnen singen hochkarätige Weihnachtsliteratur und Volksweisen aus aller Welt.

Sjaella verfügt über ein breit gefächertes Repertoire von geistlicher Vokalmusik über europäische Volkslieder bis hin zu experimentellem Jazz. Die Zuhörer erwartet im Weihnachtskonzert mit dem Sextett der typisch homogene, glasklare Sjaella-Klang mit eigens für dieses Ensemble arrangierten Sätzen skandinavischer, englischer und irischer Volkslieder.

Songs der kürzlich erschienenen CD Meridiane Nord dürfen ebenso erwartet werden wie Bearbeitungen bekannter Weihnachtslieder wie „O Heiland, reiß die Himmel auf“, „In dulci jubilo“ oder „Es kommt ein Schiff geladen“. Im ersten Teil finden sich die Nachtgeister aus Henry Purcells Semi-Oper „The Fairy Queen“ ein und singen die Feenkönigin Titania in den Schlaf. Im zweiten Teil berichten Volkslieder aus dem Norden Europas von Fabelwesen, Liebe und Sehnsucht.

Überirdischer Gesang

Sjaella ist eine Urkraft, der man sich nicht entziehen kann. Der Gesang ist mehr als schön, er wirkt überirdisch.

Über Sjaella zu schreiben ist schwierig – dazu einzuladen dagegen leicht. Von der hohen Kunst, ihrem absoluten Können, ist paradoxerweise kaum etwas zu spüren. Stattdessen ist das Erleben ihrer Ausstrahlung unmittelbar, ihre Möglichkeiten erreichen auf direktem Wege auch des Hartgesottensten Herz.“

Der Name Sjaella ist übrigens ein Kunstwort, abgeleitet vom schwedischen Wort „själ“, das übersetzt Seele bedeutet. Und beseelt verlassen die Zuhörer stets die Konzerte von Sjaella – und das nicht nur zur Weihnachtszeit.

Nummerierte Platzkarten zum Preis von 24 Euro erhalten Sie im Vorverkauf hier: Meller Kreisblatt und Buchhandlung Sutmöller sowie in Rullkötters Blumenhaus in Buer. Info- und Kartentelefon unter Nummer 0173/ 2505926.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN