Weihnachten im Stall Stimmungsvoller Markt auf Gut Böckel in Rödinghausen

Von Marita Kammeier

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Der Weihnachtsmarkt auf Gut Böckel hat sich zum Geheimtipp im Osnabrücker Raum entwickelt. Unter den mehr als hundert exklusiven und originellen Ständen überzeugten auch sechs Aussteller aus Melle.

Rödinghausen Beeindruckt schaute Manfred Unnerstall aus seiner Puzzle-Werkstatt im Eingangsbereich des Gutshofes auf den stetig anwachsenden Besucherstrom am Tor. „Ich bin das erste Mal hier und staune über die vielen Leute aus Niedersachsen.“

Charmant und kompetent erklärte der Neuenkirchener sein Handwerk in der Stellmacherei. „Zuerst den Rahmen aussägen, so werden zum Beispiel aus einem Herzstück zwei und dann in etwa hundert kleine Puzzleteile.“ Der Aussteller arbeitet mit System und zugleich frei nach Gefühl, das hörten die interessierten Besucher. „Jede Figur hat ihren eigenen Charakter“, betonte der Künstler.

In der romantischen Kulisse erlebten die Besucher adventliche Stunden, wie sie besinnlicher nicht sein können. Ob beim Singen in der Schlosskapelle, Stöbern im warmen Kuhstall oder auf dem Außengelände, das geschmückt mit Tannenbäumen, tausend Lichtern, Kerzen und Feuerstellen eine wahre Augenweide darstellte. Über die Wassergräben hinweg schweifte der Blick über endlos scheinende Wiesenlandschaften.

Die Schlossführungen waren ebenso begehrt wie die Führung mit Freiherr Börries von Oeynhausen-Leffers über den Wirtschaftshof. Laute Choräle erschallten in den Remisen. Im Schlosshof folgten Konzerte mit den Pipes & Drums der Dersa Highlanders. Französische Jagdmusik aus dem 16. und 17. Jahrhundert spielte das Parforcehorn-Bläsercorps.

Taschen aus Zeitungen

Dort saß ganz entspannt Manfred Wienekamp aus Riemsloh inmitten von Stapeln an Mistelzweigen aus der Bretagne. Unter den Ausstellern mit so klangvollen Namen wie Beatrice von Tresckow aus London, Gräfin Waldersee aus der Schweiz und Freifrau Tamina von Plettenberg behaupteten sich ganz selbstbewusst auch die Niedersachsen aus Melle.

Familie Waschke aus Gerden zeigte im Schafstall Teutoburger Waldkaten, während Marie und Ingo Möcking aus Neuenkirchen Antiquitäten und Design-Objekte präsentierten. Im Kuhstall zeigten der „Rabe von Pappenheim Druck“ und die „Seifenküche mitdendingen“ ihre Waren.

Sophie von Schimpff aus Meerbusch fertigt Taschen, Brillen- und Smartphoneetuis, Teppiche und vieles mehr aus Tageszeitungen. Am Beispiel der Neuen Osnabrücker Zeitung erläuterte sie ihre Arbeit mit einer hauchdünnen Oberflächenversiegelung, vierfachen Faltung der Streifen und einem speziellen Flechtverfahren.

„Wir haben klein angefangen und den Personalstamm mit 29 Familienmitgliedern beim 18. Weihnachtsmarkt kaum erhöht“, berichtete Organisatorin Nadia Lange. Sie fügte hinzu: „Die Meller Aussteller sind etwas Besonderes und mit ganzem Herzen dabei.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN