Ein Abschlussball für vier Schulen Neuntklässler zeigen im Forum Melle ihre Tanzkünste

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


ckel Melle. Langsamer Walzer, Foxtrott oder Cha-Cha-Cha – die Schüler der neunten Klassen der Meller Schulen erlernten in den letzten Wochen verschiedene Gesellschaftstänze in den Tanzkursen der Tanzschule Hull. Als feierlicher Schlusspunkt fand am Samstag im Forum Melle der gemeinsame Abschlussball statt.

Rot, blau, grün und schwarz, kurz und lang, schlicht und verziert – die Kleider der Schülerinnen deckten eine breite Bandbreite von Stilen und Farben ab, doch alle waren festlich gekleidet. „Wir legen viel Wert darauf, dass alle Besucher in Abendgarderobe erscheinen,“ erklärte Jenna Shreyner, die Veranstaltungsmanagerin der Tanzschule Hull. „Es ist ein besonderer Abend für alle Teilnehmer und dies möchten wir auch durch eine passende Kleiderordnung verdeutlichen.“ Alltagskleidung, wie beispielsweise Jeans, seien auf dem Abschlussball nicht erwünscht. Wer sich nicht daran halte, werde an der Tür auch schon einmal abgewiesen.

Wenige Laufkarten

Im Gegensatz zu den letzten Jahren gab es dieses Mal nicht zwei Termine, sondern einen Abschlussball für alle Schüler. Nicht alle Eltern waren mit dieser Entscheidung zufrieden. Es sei sehr voll und nicht alle Eltern hätten einen Sitzplatz erhalten, kritisierte eine Mutter. Eine weitere bedauerte es, dass es nur so wenige Laufkarten gebe. Die Schüler allerdings hatten viel Spaß an ihrem Abend. Insgesamt gut 200 Kursteilnehmer habe es dieses Jahr gegeben, erklärte E. J. Harry Krogull, der Geschäftsführer von Hull Dance & Events. Jenna Shreyner ergänzte: „Wir haben die Kurse für alle neunten Klassen des Gymnasiums Melle, der IGS Melle, der Ratsschule und der Waldorfschule angeboten. Dieses Jahr musste aus organisatorischen Gründen ein Abschlussball stattfinden, aber für nächstes Jahr haben wir uns bereits etwas Neues überlegt.“

„Wir hatten viel Spaß beim Tanzkurs,“ erklärten Maximilian, Sven und Dean von der IGS Melle. Einen Kurs für Fortgeschrittene wollten sie aber nicht machen, fügten ihre Freunde Gero und Philipp lachend hinzu. Auch Larissa, Marie und Emilia gefiel der Tanzkurs, und natürlich der Abschlussball sehr gut. Einen Lieblingstanz konnten die drei nicht benennen. „Uns haben alle Tänze gefallen.“

Break Dance Show

Durch den Abend führte der Tanzlehrer Michael Hull. Es wurden zwei Showauftritte von Tanzgruppen der Tanzschule Hull vorgeführt. Hellywood DC zeigte ihr Hip Hop Programm und die Osnabrooklyn Crew führte ihre Break Dance Show vor. Selbstverständlich gab es aber auch ausreichend Möglichkeit für alle Schüler und Eltern zu tanzen.

In zwei Gruppen, aufgeteilt nach den Kursterminen, zeigten die Teilnehmer ihren Eltern und Freunden die erlernten Tänze. Jeweils im Anschluss tanzten die Söhne mit ihren Müttern, gefolgt vom Vater-Tochter-Tanz. Die passende Tanzmusik lieferte die Band Seven Beats. Im Laufe des Abends füllte sich die Tanzfläche immer mehr. Auch der ein oder andere Schuhwechsel, ob Sneaker oder Ballerinas – Hauptsache flach –, konnte im Verlauf des Balles beobachtet werden. „Wir haben kein fixes Ende,“ erklärte E. J. Harry Krogull, „der Ball dauert so lange die Schüler noch weitermachen wollen.“ Mit flachen Schuhen ließ es sich auf jeden Fall lange aushalten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN