Hübsch dekoriert Betonblöcke sorgen auf Meller Weihnachtsmarkt für Sicherheit

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Dekorativ verpackte Betonblöcke sollen verhindern, dass Fahrzeuge auf das Weihnachtsmarkt-Gelände in Melle fahren. Foto: Simone GraweDekorativ verpackte Betonblöcke sollen verhindern, dass Fahrzeuge auf das Weihnachtsmarkt-Gelände in Melle fahren. Foto: Simone Grawe

Melle. Der Meller Weihnachtsmarkt wird als Folge des Terroranschlags auf den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche vor zwei Jahren durch massive Betonelemente geschützt. Mehrere Betonblöcke, die als hübsche Geschenke dekoriert sind, sind aus diesem Grund vor dem Eingangsportal an der Plettenberger Straße aufgestellt worden.

„Die Sperren sollen das Befahren des Marktes deutlich erschweren und sind eine Reaktion auf Terroranschläge mit Fahrzeugen wie in Berlin und New York“, erklärt Stadtsprecher Jürgen Krämer auf Anfrage unserer Redaktion.

Für Melle bestehe keine konkrete Gefahr; die Absperrung ist rein vorsorglich, äußert sich Krämer. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr sind die Betonquader auf Initiative der Werbegemeinschaft aus optischen Gründen mit witterungsbeständigem Geschenkpapier dekoriert: „Aus den grauen Mäusen sind damit richtige Hingucker geworden“, betont Jürgen Krämer.

Der Meller Weihnachtsmarkt wird am Samstag, 1. Dezember, offiziell eröffnet. Er läuft bis zum dritten Advent am Sonntag, 16. Dezember. Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 14.30 bis 20 Uhr, samstags von 11 bis 20 Uhr und sonntags von 13 bis 20 Uhr. Am Freitag, 14. Dezember, findet wieder die beliebte After-Work-Party statt. Außerdem laden die Meller Geschäfte bis 22 Uhr zum Christmas-Shopping ein.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN