Ein Bild von Simone Grawe
29.11.2018, 16:29 Uhr KOMMENTAR

Alte Filme entdeckt: Glück für Melle

Von Simone Grawe


Freuen sich riesige über die Entdeckung alter Filmdokumente aus Melle: Uwe Plaß, Harald Kirchhoff und Jürgen Krämer (von links). Foto: Simone GraweFreuen sich riesige über die Entdeckung alter Filmdokumente aus Melle: Uwe Plaß, Harald Kirchhoff und Jürgen Krämer (von links). Foto: Simone Grawe

Melle. Welch glücklicher Zufall: Im Keller des Stadthauses entdeckt der Heimatverein Melle historische Filme über Melle, darunter der offizielle Film zur 800-Jahrfeier. Welch ein Glück, meint unsere Kommentatorin.

Ab und zu mal den Keller aufräumen. Das kann sich lohnen, denn hier könnten unerwartete Schätze auftauchen. Diese glückliche Erfahrung hat der Heimatverein Melle mit dem Fund historischer Filme gemacht.

Durch Zufall sind Uwe Plaß und Harald Kirchhof auf wertvolle Zeitdokumente gestoßen, die Einblicke in die Zeit von 1950 bis zum Ende der 1970-er geben und die nun der Nachwelt erhalten bleiben. So hat sich der rührige Verein vorgenommen, die wieder aufgetauchten Filme zu sichten, um dann wertvolle Dokumente zu digitalisieren. Dafür nimmt der Verein eine Menge Geld in die Hand. Das ist im Sinne des Erhaltes von bedeutenden Ereignissen sehr zu begrüßen. Dass sich unter den Zufallsfunden auch der offizielle Film zur 800-Jahrfeier befindet, ist mit Blick auf das Stadtjubiläum im kommenden Jahr geradezu ein Glückstreffer.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN