Konzert in der Kulturwerkstatt Wolf Maahn kommt wieder nach Melle-Buer

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Kommt mit seinem 18. Album, „Vereinigte Staaten“, in die Kulturwerkstatt Melle-Buer: Wolf Maahn. Unser Foto zeigt ihn bei einem Auftritt dort vor einigen Jahren. Foto: Gert MöllerKommt mit seinem 18. Album, „Vereinigte Staaten“, in die Kulturwerkstatt Melle-Buer: Wolf Maahn. Unser Foto zeigt ihn bei einem Auftritt dort vor einigen Jahren. Foto: Gert Möller

pm Buer. Der charismatische Sänger und Songwriter Wolf Maahn (63) gastiert am Samstag, 10. November, ab 20.30 Uhr in der Kulturwerkstatt in Melle-Buer.

Das wird ein lässiger Abend mit vielen großen Songs wie „Rosen im Asphalt“, „Ich wart auf dich“ , „Irgendwo in Deutschland“ oder „Sensible Daten“. Immer wieder gelang es ihm, Genregrenzen zu überspringen. 1985 brachte er als erster Rockact das „Fieber“ in die „ZDF-Hitparade“, um drei Monate später als erster deutscher Künstler in der legendären „ARD Rockpalast-Nacht“ aufzutreten. Genussvoll sprengt er je nach Belieben die „Deutschrocker“-Schublade: Bereits 1982 zelebriert er deutschsprachigen Soul ganz selbstverständlich. Seit über 25 Jahren setzt das Kölner Multitalent erfolgreich Impulse in der deutschen Musikszene.

Wolf Maahn spielt sein Publikum „glückstrunken“

Wolf Maahn spielt sein Publikum „glückstrunken“ jubelte die „Hamburger Morgenpost“ und der Konzert-Review füllte eine ganze Seite. Ob drinnen oder „Unter einem großen Himmel“, immer wieder gelingt es der deutschen Rocklegende, unvergessliche Konzerterlebnisse zu erzeugen, und immer wieder ist es schön zu sehen wie ein Publikum, das Zielgruppen weitgehend außer Acht lässt, vereint mitsingt, -tanzt und -feiert.

Maahn als Schiller

Seit über 25 Jahren setzt das Kölner Multitalent erfolgreich Impulse in der deutschen Musikszene. Viele seiner Songs von nunmehr 18 Alben sind „unsinkbare deutsche Rockklassiker“ (Rolling Stone).

Es läuft gut für Maahn. Neben Chart-Entries und wahren Lobeshymnen der Presse auf „Vereinigte Staaten“, seinem erstem Longplayer mit neuem Material seit sechs Jahren, gab es jüngst eine

weitere Ausstrahlung seines Konzerts „Direkt ins Blut 2 - 25 Jahre Wolf Maahn“ im WDR-Fernsehen zu sehen, und das auf einem Samstagabend-Sendeplatz.

Neuerdings absolviert Maahn auch Ausflüge in die darstellende Kunst. In der Rockoper „Das Lied von Schillers Glocke“, spielte und sang er die Hauptrolle Friedrich Schiller. In 16 Folgen

der RTL Serie „Unter Uns“ spielte er vergangenes Jahr eine fiktive Rolle unter seinem eigenen Namen. Fünf Maahn-Songs wurden in die Handlung integriert.

18 Tourneen hat der „Zaubermeister des R&B gefärbten Rock“ (SZ) absolviert und eine beeindruckende Festival History von „Rock Am Ring“ über „Park Pop“(NL) und „Haldern Pop“ bis „St Gallen Open

Air“(CH) um nur einige zu nennen. Dazu kommen Support Einladungen von Bob Dylan, Roxy Music, Santana, Rod Stewart oder Grönemeyer.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN