Erster Doppelsieg durch Seelhöfer 346 Crossläufer freuen sich über gute Bedingungen

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Melle Der 42. Meller Crosslauf ist am Sonntag bei besten äußeren Bedingungen sehr gut angenommen worden. 346 Läufer und damit mehr als in jüngerer Vergangenheit überquerten die Ziellinie bei der zweiten Station des „L&T-Ossen-Cross-Cups“. Im Vorjahr waren in Melle 231 Starter dabei.

Gefeierter Lokalmatador war Jannik Seelhöfer vom SC Melle, der sowohl über 3100 Meter als auch über 7400 Meter jeweils vor Linus Vennemann (LG Osnabrück) gewann. „Einen Doppelsieg hatten wir in Melle bisher noch nicht“, äußerte Organisator Wolf-Dieter Fehling. Frauen-Vorjahressiegerin Anja Bitter vom SCM kam auf der Langstrecke diesmal als Zweite hinter Marie Lienemann (SF Lotte) ins Ziel. Auf der Kurzstrecke siegte Caroline Godard vom Verein Stade Niortais Athletisme aus Frankreich vor den Grönegauer Talenten Ann-Christin Opitz und Marieke Sprenger.

Waldwege trocken

Eine positive Bilanz zog Ossen-Cross-Koordinator Fehling für seinen Heimatlauf. „346 Finisher heben sich von den Vorjahren positiv ab. So kann es weitergehen mit dem Crosslauf. Wir haben viel Lob bekommen. 2019 wird es wieder einen Lauf geben.“ Anders als im Vorjahr, als die Läufer über rutschigen Untergrund schlitterten, spielte das Wetter nun mit. Die Waldwege waren trocken, der hügelige Rundkurs mit Start und Ziel am Sportplatz an der Waldstraße war somit gut zu bewältigen.

Im Ziel wurde Heinrich Langkopf von den französischen Gastläufern mit der La-Ola-Welle begrüßt. Der Abteilungsleiter der SCM-Leichtathletik hatte einen Austausch mit dem Verein Stade Niortais Athletisme aus der französischen 3600-Einwohner-Kommune Melle organisiert. 14 Jugendliche waren angereist, kamen in Gastfamilien unter und nahmen am Crosslauf teil. Nach einem Abschlussessen am Sonntagabend im Sportzentrum Mellaktiv haben die Gäste am Montag die Heimreise angetreten. Die Franzosen seien von ihren Tagen im Grönegau begeistert gewesen, ein Gegenbesuch in Frankreich sei sehr wahrscheinlich, meinte Fehling.

Die vierteilige Ossen-Cross-Serie wird mit dem Bissendorfer Crosslauf am Sonntag, 18. November, fortgesetzt. Bad Iburg bildet am Sonntag, 2. Dezember, den Schlusspunkt. Die Gesamt-Siegerehrung findet am Sonntag, 16. Dezember, um 11 Uhr im neuen Sporthaus des Sponsors L&T in Osnabrück statt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN