Ein Bild von Simone Grawe
30.10.2018, 18:06 Uhr KOMMENTAR

Winterreifen sind Pflicht: Von O bis O

Kommentar von Simone Grawe

In der Lagerhalle von Vergölst in Melle lagern nach Auskunft von Niederlassungsleiter Juri Oleksyuk etwa 650 Reifensätze. Die Phase der Umrüstung läuft auf Hochtouren. Foto: Simone GraweIn der Lagerhalle von Vergölst in Melle lagern nach Auskunft von Niederlassungsleiter Juri Oleksyuk etwa 650 Reifensätze. Die Phase der Umrüstung läuft auf Hochtouren. Foto: Simone Grawe

Melle. Seit 2010 gibt es die Winterreifenpflicht. Auch die Auto- und Reifenhändler in Melle rüsten um. Die Faustregel „Von O bis O“ ist in Melle angekommen. Gut so, meint unsere Kommentatorin.

Für Auto- und Reifenhändler hat eine stressige Phase begonnen. Viele Kunden rüsten von Sommer- auf Winterreifen um: Die Faustregel „Von O bis O“ ist angekommen.

Vorbei ist der Oktober mit seinen frühlingshaften Tagen. Ein Temperatursturz kann von heute auf morgen folgen und damit die Gefahr, auf regennasser oder glatter Fahrbahn auszurutschen.

Seit 2010 besteht Winterreifenpflicht. Wer sich nicht daran hält, riskiert ein Bußgeld und einen Punkt in Flensburg. Damit hat der Gesetzgeber eine Reglung im Sinne der Sicherheit geschaffen.

Auch wenn es jüngst milde Winter gab: Die Winterreifenpflicht ist sinnvoll. Das sollten auch Kritiker bedenken. Sicherheit geht eben vor.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN