Großauftrag für Ernst Dix GmbH t Diese Familie aus Bruchmühlen wuppt es

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bruchmühlen. Einen solchen Auftrag erhält auch die in der Region etablierte Firma Ernst Dix GmbH aus Bruchmühlen nicht jeden Tag: In der Gesamtschule Rödinghausen verlegte das Fachgeschäft für Markisen, Gardinen und Teppiche jetzt 1000 Quadratmeter Nadelvlies und 1000 Quadratmeter Linoleum.

Pünktlich mit dem Ende der Herbstferien wurden die damit beauftrgaten vier Handwerker der Dix GmbH fertig. „Das war für uns schon ein größerer Auftrag“, erklärten Seniorchef Ernst Dix und sein Sohn Christian bei der Abnahme. Zum Familienunternehmen gehört noch der älteste Sohn von Ernst Dix, Andreas Dix. Er leitet inzwischen das Unternehmen mit 18 Mitarbeitern. Ernst Dix hatte den eigenen kleinen Malerbetrieb 1961 zum heutigen Traditionsgeschäft ausgebaut.

„Wir waren immer ein Familienbetrieb und sind eng mit Bruchmühlen und der Region verbunden“, betonte Ernst Dix. Christian Dix engagiert sich in der Freiwilligen Feuerwehr und Andreas Dix ist Vorsitzender der Werbegemeinschaft Bruchmühlen. Ernst Dix fördert den örtlichen Fußballverein.

Zwei weitere Filialen

Auch bei ihren Aufträgen setzt das Trio auf Kunden im Umkreis von bis zu 50 Kilometer zu Bruchmühlen. „Also auch Osnabrück, Bielefeld und Herford“ sagte der Firmengründer. In Bielefeld und Osnabrück gibt es auch zwei weitere Verkaufsgeschäfte..

Seit 45 Jahren gehört das Unternehmen zum Ort und es hat sich unter Mitwirkung von Vater und Söhnen stetig weiterentwickelt. Das zeigt ein Rundgang durch die Verkaufshalle in Bruchmühlen: Ausgestellt sind Terrassendächer, Teppiche, Bodenbeläge, Wandfarben, Tapeten, Gardinen, Plissees und Rollläden. Zu allen Produkten werden für Privatleute auch die Montage- und Aufbauarbeiten angeboten.

Christian und Ernst Dix verwiesen während des Gesprächs aber auch darauf, dass das Hauptgeschäft momentan auf dem Verkauf und der Montage von Markisen und Sonnenschutz liegt. Beide betonten die Stärke ihres Familienverbundes und die Kompetenz ihrer langjährigen Mitarbeiter. Zu den Pluspunkten gehöre aber eben auch ihre Fähigkeit, sich auf neue Trends einzustellen.

Und noch eine Maxime eint alle drei; „Geht nicht, gibt es bei uns nicht.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN