Farbenfrohes Erleuchten Nacht der Kirchen am Samstag in Melle

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zur siebten Nacht der Kirchen laden die Stadtkirchen St. Petri und St. Matthäus am kommenden Samstag ein. Foto: Klaus FrühaufZur siebten Nacht der Kirchen laden die Stadtkirchen St. Petri und St. Matthäus am kommenden Samstag ein. Foto: Klaus Frühauf

Melle. Melle zeigt sich „fabelhaft“. Auch die beiden Stadtkirchen sind dabei. St. Petri und St. Matthäus laden am Samstag, 3. November, ab 20 Uhr zur Nacht der Kirchen ein.

Seit 2012 leuchten an einem Samstagabend im Herbst die Kirchen in besonderen Farben und füllen sich mit vielen jungen und älteren Menschen. Das Programm ist so gestaltet und getaktet, dass jeder auf seine Kosten kommt und dabei nichts bezahlt, denn der Eintritt ist frei. St. Matthäus und St. Petri haben wieder ganz verschiedene Akteure engagiert und Aktionen geplant, wobei die Besucher bequem von einer zu nächsten Veranstaltung die Kirche wechseln können.

Musik, Wort und Show

Das Programm dieser siebten Auflage setzt sich aus einer Mischung aus Musik, Wort und Show zusammen. Mit dabei sind in diesem Jahr die Formation „SCrebel Dance“ mit neuem Programm, Marimba-Spieler Fumito Nunoya, Märchenerzählerin Sabine Meyer und das Bläserensemble „Jubilate Deo“. Dazu gesellen sich die Jugendkantorei und Jugendchor, Gesangstrio und Gospelchor, Kantorei, Orgel und Trompete. Das Programm ist so aufgebaut, dass die Besucher stets Zeit zum Wechseln von einer zur anderen Kirche haben.

Der Beginn um 20 Uhr ist mit einem gemeinsamen „Evening Prayer“, einem Abendgebet mit der Jugendkantorei St. Matthäus in der St.-Matthäus-Kirche gestaltet. Zum Schluss steht ein Taizé-Gebet in St. Petri um 23 Uhr auf dem Programm.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN