Feierstunde mit der Feuerwehr Melles Bürgermeister ernennt Führungskräfte

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bestens gelaunt am Rande der Feierstunde: Bürgermeister Reinhard Scholz (links) und Stadtbrandmeister Rainer Schlendermann (rechts) zusammen mit (von links) Dieter Bekkötter, Sören Rasper, Gerrit Kruse, Mario Seppel und Jörg Reinert. Foto: StadtverwaltungBestens gelaunt am Rande der Feierstunde: Bürgermeister Reinhard Scholz (links) und Stadtbrandmeister Rainer Schlendermann (rechts) zusammen mit (von links) Dieter Bekkötter, Sören Rasper, Gerrit Kruse, Mario Seppel und Jörg Reinert. Foto: Stadtverwaltung

Melle Die Ortsfeuerwehren sind ein unverzichtbarer Bestandteil des Gemeinwesens. Das machte Bürgermeister Reinhard Scholz deutlich, als er jetzt mehrere Feuerwehrführungskräfte ernannte und ein verdientes Mitglied von Leitungsaufgaben entband.

„Unsere Feuerwehren bewähren sich nicht nur vor Ort, sondern auch im überregionalen Bereich“, machte Scholz mit Blick auf den Moorbrand in Meppen deutlich, zu dem auch Einsatzkräfte aus dem Grönegau ausgerückt waren.

„Mein Dank gilt an dieser Stelle nochmals allen aktiven Feuerwehrmitgliedern und Helfern des Technischen Hilfswerkes, die sich im Emsland tatkräftig einbrachten, um das Feuer zu bekämpfen“, sagte Scholz: „Die besten Hauptamtlichen nützen nichts, wenn es nicht die Ehrenamtlichen gäbe.“

Ernennungsurkunden

Nach den entsprechenden Empfehlungen übergab Scholz den Ehrenbeamten Jörg Reinert, Gerrit Kruse und Sören Rasper die Ernennungsurkunden für eine weitere Amtszeit. Zugleich dankte er Dieter Bekkötter für sein langjähriges Wirken als Ortsbrandmeister in Neuenkirchen. Als Nachfolger stellte er Mario Seppel vor, der die kommissarische Beauftragung zum Ortsbrandmeister erhielt.

Der Bürgermeister würdigte die hohe Fachkompetenz, die sich die Führungskräfte bei einer Vielzahl von Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen erworben haben. Auf diese Weise sei es ihnen möglich, allen Führungsaufgaben gerecht zu werden.

Im weiteren Verlauf der Feierstunde ging der Verwaltungschef auf die einzelnen Ehrenbeamten ein. So trat Jörg Reinert im Jahre 2000 in die Feuerwehr ein und übernahm am 1. Mai 2006 das Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeisters von Groß Aschen, das er seither ohne Unterbrechung ausübt. Für ihn begann jetzt die dritte Wahlperiode.

Worte des Dankes

Gerrit Kruse kam im Jahre 1993 zur Feuerwehr. Seit dem 1. Dezember 2012 bekleidet er das Amt des Ortsbrandmeisters von Melle-Mitte. Er trat nun in die zweite Amtsperiode ein. Sören Rasper wurde ebenfalls im Jahre 1993 Feuerwehrmitglied. Er hat das Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeisters von Oldendorf seit März 2012 inne. Rasper geht jetzt ebenfalls in die zweite Wahlperiode.

„Benjamin“ unter den Führungskräften ist mit 31 Jahren Mario Seppel. Er trat im Jahre 2003 in die Ortsfeuerwehr Riemsloh ein und wechselte 2018 zur Ortsfeuerwehr Neuenkirchen, die er ab dem 1. Januar 2019 zunächst als kommissarischer Ortsbrandmeister leiten wird.

Herzliche Worte des Dankes richtete der Verwaltungschef abschließend an Dieter Bekkötter, der im Jahre 1971 als Zehnjähriger in die Jugendfeuerwehr eintrat. Von 1993 bis 1998 bekleidete er das Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeisters von Neuenkirchen, seit dem 1. Mai 2002 übt er das Amt des Neuenkirchener Ortsbrandmeisters aus. Dieter Bekkötter wird zum 31. Dezember aus dem Amt scheiden.

Auch Stadtbrandmeister Reinhard Schlendermann dankte Dieter Bekkötter für dessen engagiertes Wirken als Führungskraft. Er sollte „dem alten Haudegen“ Respekt für dessen Entscheidung, sich in das zweite Glied zurückzuziehen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN