Autoren und Herausgeber bei Bücherbörse Bücher aus Melle punkten am Schölerberg

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Viel Spaß beim Lesen und Betrachten: Erfreut nahm Michael Lübbersmann (links) den Bildband „Das Kirchspiel Buer – Eine kleine Entdeckungsreise in Worten und Bildern“ von Herausgeber Jürgen Krämer entgegen. Foto: Landschaftsverband/Gabriele JanzViel Spaß beim Lesen und Betrachten: Erfreut nahm Michael Lübbersmann (links) den Bildband „Das Kirchspiel Buer – Eine kleine Entdeckungsreise in Worten und Bildern“ von Herausgeber Jürgen Krämer entgegen. Foto: Landschaftsverband/Gabriele Janz

Melle/Osnabrück Das Osnabrücker Land zu „erlesen“ – dazu lud am Wochenende die 18. Regionale Bücherbörse im Kreishaus am Schölerberg in Osnabrück ein. Dass bei dieser Messe auch Autoren und Herausgeber aus dem Bereich der Stadt Melle Flagge zeigten, versteht sich von selbst.

Ganz zur Freude des Landkreises Osnabrück, des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land, des Kreisheimatbundes Bersenbrück und des Heimatbundes Osnabrücker Land, die die Veranstaltung in bewährter Weise ausrichteten und dabei in bewährter Weise auch auf Teilnehmer aus dem Grönegau setzen konnten. Zu ihnen zählte beispielsweise Maria Breeck aus Gesmold, die ihr viel beachtetes Buch „Irrwege meiner Flucht – Von Schlesien nach Melle“ einem interessierten Publikum vorstellte. Auch der Gesmolder Bernd Meyer war am Schölerberg vertreten. Er bot eine Auswahl seiner Publikationen, darunter „Gesmold in alten Bildern“, „Gesmold im neuen Jahrtausend“ und „Gesmold im Wandel der Zeit“, zu einem überaus günstigen Paketpreis an. „Ähnlich wie es der Heimatverein Melle kürzlich mit den Bildbändern „Meller – Bilder aus der Vergangenheit tat und damit einen großen Erfolg landete“, berichtete Meyer.

Bildband für den Landrat

Um für ein Wohltätigkeitsprojekt zu werben, überreichte Herausgeber Jürgen Krämer aus Buer den Bildband „Das Kirchspiel Buer – Eine kleine Entdeckungsreise in Worten und Bildern“ an Landrat Michael Lübbersmann. Der höchste Repräsentant des Landkreises Osnabrück zeigte sich zum einen angetan von der inhaltlichen Ausgestaltung des Buches, zum anderen aber auch davon, dass der Reinerlös aus dem Verkauf dieses Bandes der Fördergemeinschaft der evangelischen Jugend Buer zugute kommt. „Deshalb wünsche ich dieser Publikation, in der auch das nahezu 100 Strophen umfassende Bueraner Heimatgedicht veröffentlicht wurde, weiterhin einen guten Absatz“, sagte der Landrat.

Am Stand des Heimatbundes Osnabrücker Land warb Vorstandsmitglied Ulrike Bösemann zusammen mit weiteren Mitstreitern für das neue Heimat-Jahrbuch Osnabrücker Land, dessen Schwerpunktthema „Migration“ lautet. „Das große, alle Gesellschaftsschichten bewegende Thema unserer Zeit“, heißt es im Vorwort des Sammelbandes.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN