Umstrittene Erziehungs-Doku Kiga sorgt dafür, dass „Elternschule“ in Melle läuft

Manche Szenen aus dem Film „Elternschule“ sind angeblich nur schwer zu ertragen. Dies ist allerdings ein Symbolbild, keine Filmszene. Foto: Imago/imagebrokerManche Szenen aus dem Film „Elternschule“ sind angeblich nur schwer zu ertragen. Dies ist allerdings ein Symbolbild, keine Filmszene. Foto: Imago/imagebroker

Melle. Die Else Lichtspiele in Bruchmühlen zeigen am Mittwoch die umstrittene Doku „Elternschule“. Dem Klinikpersonal wird Gewalt gegen Kinder vorgeworfen. Eine Petition will gar verhindern, dass der Film weiter gezeigt wird. In Melle läuft er auf Initiative des Familienzentrums St. Marien. Wir sprachen mit der Leiterin Ulrike Eickmeyer darüber.

Frau Eickmeyer, dass die Leiterin einer Kindertagesstätte Einfluss auf das Kinoprogramm nimmt, ist ungewöhnlich... Eine Kollegin hatte mir davon erzählt. Es geht um verhaltensauffällige Kinder und ihre Familien. Jeder, der mit Kindern zu

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN