108 km/h im Ort Junger Raser aus Melle geht nun zu Fuß

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Symbolfoto: Marius Becker/dpaSymbolfoto: Marius Becker/dpa

pm Melle/Bünde Ein junger Meller ist am Dienstag mit 108 Kilometern pro Stunde durch Bünde geheizt. Dort führte die Polizei allerdings Geschwindigkeitsmessungen durch.

Am Dienstag führte die Polizei in Bünde an der Rödinghauser Straße Geschwindigkeitsmessungen durch. Um 6.50 Uhr passierte ein 20-Jähriger aus Melle in einem Hyundai die Kontrollstelle und wurde mit 108 km/h gemessen. Erlaubt sind dort in der geschlossenen Ortschaft 50 Kilometer pro Stunde.

Abzüglich des Toleranzwertes war der junge Mann also 54 km/h zu schnell.

Den Fahranfänger erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 280 Euro, ein zweimonatiges Fahrverbot und sicherlich auch eine Nachschulung, deren Kosten er selbst tragen muss.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN