Mein Weg mit Bello Heimatverein Neuenkirchen zeigt Film über Erich Engelbrecht

Von

Vor Engelbrechts Haus in Holterdorf: Das Ehepaar Helmuth und Ulrike Kohn, Waltraud Engelbrecht, ihre Tochter Sarah Engelbrecht und deren Ehemann Joao Vares (von rechts). Foto: Nuno EngelbrechtVor Engelbrechts Haus in Holterdorf: Das Ehepaar Helmuth und Ulrike Kohn, Waltraud Engelbrecht, ihre Tochter Sarah Engelbrecht und deren Ehemann Joao Vares (von rechts). Foto: Nuno Engelbrecht

Melle. Der Heimatverein Neuenkirchen lädt am Freitag, 5. Oktober, um 19 Uhr ins Heimathaus zur Vorführung des Films „Mein Weg mit Bello“ ein. Der Verein würdigt damit das Wirken des Künstlers Erich Engelbrecht.

Sein Leben war geprägt von vielen Unwägbarkeiten, von herber Askese bis hin zu höchster Anerkennung. Erich Engelbrecht (1929 bis 2011), der seiner Nachwelt als talentierter Kunstschaffender mit eigenwilligem Profil ein höchst anerkanntes Er

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN