Gottesdienst mit Chor und Bläsern Hüte-Show und Erntedankfest auf Schäferhof in Melle

Von Katharina Kellermann


Melle. Zur Feier des Erntedankfestes lud die evangelisch-lutherische Paulusgemeinde Melle am Sonntag auf den Schäferhof Krüger-Degener ein. Passend zum Psalm 23: „Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln...“ feierte die Gemeinde Erntedank mit Schafen, Ziegen, Pferden und Hunden.

Der Erntedankgottesdienst fand in der Reithalle des Hofes statt. Diese war passend zum Anlass herbstlich geschmückt, unter anderem mit Sonnenblumen, Kürbissen und Kastanien. Pastor Bernhard Julius thematisierte in seiner Predigt das Hören auf die richtige Stimme. Dies sei nicht nur im privaten, sondern auch im gesellschaftlichen und politischen Leben wichtig. Man dürfe nicht den falschen Stimmen glauben, die Angst schürten, um sich dann als Schutzhirte zu stilisieren. Dabei nahm er auch Bezug auf die Barmer Theologische Erklärung und Karl Barth, der bereits 1934 vor Populismus warnte und auf die wahre Stimme Gottes verwies. Die abwechslungsreiche musikalische Gestaltung des festlichen Gottesdienstes übernahmen die Jungbläser, die Band Skybound, der neue Paulus Rock Pop Chor und der Kirchenchor.

Zuhören als Vertrauensbeweis

Nach einer kurzen Pause begann die große Hundehüte-Show. In dieser zeigten die Hunde des Schäferhofes ihr Können. Anne Krüger-Degener startete mit einer kurzen Einführung in die Erziehung und Schulung ihrer Tiere. „Das Zuhören ist der Ursprung der gesamten Arbeit mit den Tieren,“ erklärte sie. Es sei ein großes Kompliment und ein großer Vertrauensbeweis, wenn sich das Tier entscheide, auf einen zu hören. Sowohl Jan Degener als auch Anne Krüger-Degener zeigten ein Wettkampfmuster mit ihren Hunden. Jan Degener startete mit dem Nachwuchshund Pepsi, der die kleine Herde der Scottisch Blackhead Schafe nach den Wünschen des Schäfers über die Weide trieb. Als am Ende dieser Aufgabe die Schafe die Weide verlassen wollten, griff Nugget, ein weiterer Borde Collie, selbstständig ein und trieb die Tiere zurück, sehr zur Freude seiner Besitzerin.

Als Nächstes zeigte Anne Krüger-Degener mit zwei Hunden, wie diese die Schafherde nicht nur durch einen Parcours lotsten, sondern am Ende, beim sogenannten Shedding, auch die Herde aufteilten und einen Teil der Tiere in einen bereitstehenden Anhänger brachten. „Da jeder Hund auf eigene Pfeifsignale hört, kann der Schäfer gleichzeitig mehreren Tieren Befehle erteilen,“ erklärte Jan Degener dazu.

Publikum begeistert

Da auf dem Schäferhof und in der Tierschule nicht nur Hütehunde ausgebildet werden, sondern auch Service-, Jagd-, Apportier- und Familienhunde, zeigte Anne Krüger-Degener mit Dr. Watson zusammen die Übung „Merken“. Dabei sammelte der Hund im Vorfeld abgelegte Gegenstände ein und brachte sie zurück. Den Abschluss bildet die bereits international aufgeführte Hütehunde-Show „Harmonie in schwarz und weiß“. Bei dieser zeigten vier Border Collies ihr Können, in dem sie eine Herde walisischer Schwarzhalsziegen durch einen Parcours führten und diese über die Pferde von Anne Krüger-Degener und ihrer Tochter Carla Degener springen oder unter diesen hindurch laufen ließen. Das beeindruckte Publikum klatschte begeistert bei dieser Vorführung.

Danach gab es für die mehreren hundert Besucher das Erntedankessen in der Reithalle sowie Kaffee und Kuchen. Die Jungbläser und die Band Skybound begleiteten das Ganze musikalisch.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN