Absurde weibliche Facetten Nicole Jäger zeigt „Nicht direkt perfekt“ in Bünde

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Dicke und Dünne, Frauen und Männer bringt Nicole Jäger gleichermaßen zum Lachen. Foto: Stefan PickDicke und Dünne, Frauen und Männer bringt Nicole Jäger gleichermaßen zum Lachen. Foto: Stefan Pick

pm/nw Bünde. „Ich darf das, ich bin selber dick“, sagt Nicole Jäger am Samstag, 29. September, im Universum Bünde.

Ab 20.30 Uhr kommen in ihrem Programm „Nicht direkt perfekt“ gnadenlos alle Katastrophen, mit denen Frauen im täglichen Leben konfrontiert sind, auf den Tisch: Beziehungen, Bauch einziehen beim Sex, Sieben-Achtel-Hosen, Body-Shaming, Besuche beim Frauenarzt, Diät-Shakes, das eigene Spiegelbild und die Sicherheit, nicht perfekt zu sein.

Von 340 auf 170 Kilo

Bekannt wurde Jäger durch ihr erstes Buch „Die Fettlöserin – Eine Anatomie des Abnehmens“. Es erschien im Januar 2016 und war über Wochen in den Bestsellerlisten. Darin beschreibt sie, wie es ihr gelang, von unglaublichen 340 Kilo auf damals 170 Kilo abzunehmen.

In ihrem zweiten Stand-up-Programm widmet sie sich den absurden Facetten der Weiblichkeit. Und sie bringt Frauen und Männer gleichermaßen zum Lachen. Dabei ist sie nicht nur lustig, sondern rührt ihr Publikum manchmal auch zu Tränen. Denn: „Komik ist Tragik in Spiegelschrift.“

Sie hält sich und ihren Geschlechtsgenossinnen den Spiegel vor: Totkomisch, manchmal rührend: Denn Frausein ist nicht einfach, aber ziemlich grandios.

„Ein Programm für Frauen und Männer, für Dicke, für Dünne, für Alte, für Junge. Denn wenn du als Frau morgens aufstehst, vor den Spiegel trittst und denkst, ich bin die Geilste hier, dann bist du unter Garantie ein Mann.“

Karten auf www.widuticket.de und telefonisch unter 05223/178888


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN