zuletzt aktualisiert vor

Fahrer hat keinen Führerschein 21-Jähriger bei Unfall in Melle schwer verletzt

Der Fahrer dieses SUV wurde bei einem Unfall auf der St. Annener Straße schwer verletzt. Foto: Simone GraweDer Fahrer dieses SUV wurde bei einem Unfall auf der St. Annener Straße schwer verletzt. Foto: Simone Grawe

Melle. Bei einem schweren Unfall auf der St. Annener Straße ist am Freitagmittag ein 21-jähriger Autofahrer schwer verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei war der aus Melle stammende Fahrer mit einem SUV Suzuki auf der St. Annener Straße aus Richtung Melle kommend in Richtung Wallenbrück unterwegs. Auf der regennassen Fahrbahn prallte er kurz hinter der Ortschaft Schiplage aufgrund von Aquaplaning gegen einen Baum und wurde durch die Wucht des Aufpralles gegen einen zweiten Baum geschleudert. Der Wagen hat sich mehrfach gedreht und kam schließlich in einem Graben auf der linken Seite zum Stillstand.

„Glück gehabt“

Der 21-Jährige konnte sich aus dem Fahrzeug befreien und wurde dann von Ersthelfern versorgt: „Er hat Glück gehabt, weil er angeschnallt war“, äußerte sich ein Polizeisprecher. Vor Ort waren neben den Rettungsdiensten aus Melle und dem benachbarten Westfalen auch zwei Streifenbesatzungen aus Melle sowie aus NRW. Die Ortsfeuerwehren aus St. Annen und Neuenkirchen waren mit 25 Einsatzkräften ebenfalls vor Ort, um auslaufenden Kraftstoff zu binden. Der schwer verletzte Fahrer wurde ins Christliche Klinikum nach Melle gebracht. Er lag am Abend noch auf der Intensivstation.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN