Im Zeichen der gelben Knolle Borgholzhausener Markt mit längstem Kartoffeltisch

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Alte Geräte zur Kartoffelernte werden in Pium anschaulich präsentiert. Foto: Verkehrsverein BorgholzhausenAlte Geräte zur Kartoffelernte werden in Pium anschaulich präsentiert. Foto: Verkehrsverein Borgholzhausen

Borgholzhausen Am 15. und 16. September wird der traditionelle Piumer Kartoffelmarkt in Borgholzhausen ausgerichtet. Dann dreht sich in der Innenstadt des schmucken Bergstädtchens alles um die goldgelbe Knolle. „Pium“ verwandelt sich an diesem Wochenende in eine einzigartige kulinarische Kartoffelmeile.

Das Markenzeichen des Kartoffelmarktes ist der „längste Kartoffeltisch“, der sich durch die gesamte Innenstadt schlängelt und durch die vielen hieran aufgestellten Bänke die Gäste zum Verweilen, Klönen und natürlich zum Verzehr der vielen Leckerbissen einlädt. Die Veranstalter des Kartoffelmarktes, der Verkehrsverein Borgholzhausen, der Landfrauenverband und der landwirtschaftliche Ortsverein von Borgholzhausen, werden diesen Tisch wie jedes Jahr liebevoll mit selbst hergestellten Kartoffel- und herbstlichen Blumengestecken dekoriert haben.

Die Verzehrstände bieten eine Vielzahl an ausgefallenen und nicht alltäglichen Gerichten an, die in erster Linie aus der tollen goldgelben Knolle mit dem guten Geschmack hergestellt sind. Dazu gehören Kartoffeltorte, Reibeplätzchen, Kartoffelgulasch, Pommes frites, Bratkartoffeln, Kartoffelsuppe, Backkartoffeln und westfälischer Pickert.

Neben vielen Leckerbissen finden die Besucher auf dem Markt auch landwirtschaftliche und hausgemachte Produkte direkt vom Erzeuger. Auch Kunstgewerbe-, Handwerks- und Geschenkartikel, Trocken- und Seidengestecke, die überwiegend in Handarbeit hergestellt sind, gehören ebenso zum Verkaufsangebot wie Holzspielzeug, Bücher und Glaskunst.

Schälwettbewerb

Das Unterhaltungsprogramm beginnt Samstag um 11 Uhr mit dem Shanty-Chor „Die Binnenschiffer“ aus Hiddenhausen. Anschließend treten die lustigen Musikanten Werther auf. Der Volkstanzkreis Halle präsentiert am Samstag um 15 Uhr Volkstänze – zusammen mit der Kindergruppe der Grundschulen. Ebenfalls um 15 Uhr ist der Männerchor Borgholzhausen mit Volks- und Wanderliedern zu hören.

An beiden Tagen wird vom landwirtschaftlichen Ortsverein um 16.30 Uhr historisches Dreschen mit Dreschflegeln mit musikalischer Akkordeon-Begleitung durch Manfred Lasner vorgeführt.

Beim Kartoffelschälwettbewerb können auch Männer ihre hauswirtschaftlichen Fähigkeiten unter Beweis stellen und dazu noch Kartoffeln gewinnen. Der Wettbewerb findet an beiden Markttagen um 13 Uhr in der Kaiserstraße statt. Um 16 Uhr tritt am Sonntag Mark Scheel mit seiner „Blue Wonder Band“ auf. In der Straße „Am Uphof“ wird der Hollandmarkt mit zehn Ständen aufgebaut. Die Veranstalter präsentieren Handwerker, die ihr altes Handwerk demonstrieren: Holzschuhmacher, Korbflechter, Glasbläser und eine Klöpplerin.

Für kleine Besucher gibt es neben dem Kinderkarussell einen Stand der Landfrauen, an dem sie mit Kartoffeln eigene Bilder fertigen oder Taschen bedrucken können. Bei der Jugendfeuerwehr kann mit Dino-Cars ein Rennparcours bestritten werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN