Projekte für Kinder und Jugendliche Kiwanis Club in Melle neu gegründet

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Dem Präsidium des neu gegründeten Kiwanis Club gehören (von links) Udo Stremmel, Beate Reifenberger, Bernd Gieshoidt, Andrea Tietz und Christine Pietsch-Heine an. Foto: Kiwanis Club MelleDem Präsidium des neu gegründeten Kiwanis Club gehören (von links) Udo Stremmel, Beate Reifenberger, Bernd Gieshoidt, Andrea Tietz und Christine Pietsch-Heine an. Foto: Kiwanis Club Melle

pm Melle. Es gibt einen neuen gemeinnützig engagierten Club in Melle, den Kiwanis Club Melle. Die Mitglieder wollen vor Ort regional begrenzte Projekte organisieren, die Kinder und Jugendliche begleiten, unterstützen und fördern.

In seiner Gründungssitzung haben die Mitglieder das Präsidium gewählt, dem Udo Stremmel als Clubpräsident vorsteht. Clubmaster wurde Beate Reifenberger, Vizepräsident Bernd Gieshoidt, Clubsekretärin Andrea Tietz und Schatzmeisterin Christine Pietsch-Heine. Das neu gewählte Präsidium fasste bereits erste Charity-Aktionen in Melle ins Auge.

„Gemeinsam für die Kinder dieser Welt“, hat sich Kiwanis, die drittgrößte Service-Cluborganisationen nach Rotary und Lions, zum Thema gemacht. Der Club, der sich weltweit für Kinder und Jugendliche einsetzt, will dort helfen, wo andere Organisationen nicht oder nicht ausreichend oder nicht schnell genug helfen und eingreifen können.

So unterstützt Kiwanis international das frühkindliche Tetanusprogramm „Eliminate“ und das „Education Program“, deutschlandweit sind das „Schulranzenprojekt“ und das Präventionsprojekt „Geheimsache Igel“ zu erwähnen.

Vor Ort wollen die Kiwanis Projekte auf die Beine stellen, die Kinder und Jugendliche unterstützen sollen. Neben dem persönlichen Engagement jedes einzelnen Clubmitgliedes ist es dem Kiwanis Club Melle aber auch wichtig, das freundschaftliche Mit- und Füreinander der Clubmitglieder zu pflegen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN