Schausteller vollziehen Standortwechsel Gesmolder Kirmes: Neuer Platz für Wohnwagen

11.09.2018, 16:12 Uhr
Stellen den neuen Schausteller-Wohnwagen-Platz vor: (von links) Michael Weßler, Michael Röhr, Sabine Schlüter, Thomas Licher und Josef Arling. Foto: Stadtverwaltung

pm Gesmold. Was wäre die Gesmolder Kirmes ohne die Schausteller? Um den Betreibern der Fahrgeschäfte, Verkaufsbuden und Verzehrstände den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten, wurde jetzt am Loh ein großflächiger Schausteller-Wohnwagen-Platz eingerichtet.

„An einer der schönsten Stellen, die Gesmold zu bieten hat“, sagt der Vorsitzende des Kirmes-Ausschusses, Reinhold Kassing.

Fläche ist Kircheneigentum

Über viele Jahre hinweg hatte freundlicherweise eine Gesmolder Firma den Akteuren einen Teil ihres Betriebsgeländes für die Wohnwagen und Wohnmobile zur Verfügung gestellt. „Da die Fahrzeuge aber immer größer werden und viele von ihnen fahrbaren Eigenheimen gleichen, erwies sich das Areal im Laufe der Zeit als zu klein“, berichtet Ortsbürgermeister Michael Weßler. Darüber hinaus habe die große Zahl an Fahrzeugen bestimmte Abläufe im Unternehmen eingeschränkt, so dass sich der Ortsrat entschlossen habe, den Schausteller-Wohnwagen-Platz an den Loh zu verlegen.

Das neue Areal sei deckungsgleich mit dem Festplatz, der sich bei größeren Veranstaltungen bestens bewährt habe. „Dort finden die Schausteller die gesamte Infrastruktur vor – von der Wasser- bis zur Stromversorgung“, erläutert der Ortsbürgermeister. Sein Dank gilt an dieser Stelle der katholischen Kirchengemeinde Gesmold, in deren Eigentum die Fläche steht.

Die Verantwortlichen der Gemeinde hätten den Planungen von Anfang an positiv gegenüber gestanden und das Areal gern für die neue Form der Nutzung zur Verfügung gestellt. Worte des Dankes richtete Weßler aber auch an die Stadt Melle, die das Projekt ebenfalls wohlwollend begleitete – beispielsweise als es darum ging, die Zuwegung zwischen der Plaggenstraße und dem Platz zu beschottern.

Platzwart sorgt für Ordnung

Dass auf dem neuen Schausteller-Wohnwagen-Platz alles seinen geordneten Gang geht – dafür sorgt Platzwart Josef Arling. Der frühere Leiter des Bürgerbüros Gesmold, der in der Zeit von 1989 bis 2012 als Marktmeister der Gesmolder Kirmes fungierte, ist nach Einschätzung von Reinhold Kassing „genau der richtige Mann für diesen Job, da er sich mit Schaustellen auskennt“.

Rund 40 Wohnwagen und Wohnmobile erwartet der Platzwart in diesen Tagen auf dem Platz am Loh. Dass ihm die neue Tätigkeit bestens gefällt, daran lässt Josef Arling keinen Zweifel: „Das ist genau mein Ding.“ pm

Sehen Sie nicht den vollständigen Artikel? Klicken Sie hier für die erweiterte Darstellung. »

Jetzt anmelden, um mehr zu lesen
Jetzt DigitalBasis bestellen
Service
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Kundeninformationen | Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt | Mediadaten | Onlinewerbung

Weitere Angebote, Partner und Unternehmen der NOZ MEDIEN