Mann kollabiert im Zieleinlauf Über 1700 Sportler am Start beim Stadtlauf in Melle

Von Catharina Kellermann

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Melle. Ladies first: Als erste gingen die Mädchen an den Start. 600 Meter mussten die Kleinsten bis sechs Jahre beim Bambini-Lauf sprinten. Beim 16. Meller Stadtlauf absolvierten die kleinen und großen Läufer mit hoher Motivation und Geschwindigkeit ihre jeweiligen Strecken. Ein Läufer brach jedoch im Zieleinlauf zusammen und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Insgesamt fanden zehn Läufe unterschiedlicher Länge durch die Meller Innenstadt statt, bei denen die Interessierten ihr läuferisches Talent unter Beweis stellten. Insgesamt starteten 1735 Läufer, darunter 420 Bambinis. Die Bambinis sowie die Schüler erhielten alle die von Peter Eickmeyer gestalteten Medaillen sowie eine Urkunde über ihre Teilnahme.

Läufer kollabiert im Ziel

Zum Aufwärmen vor dem Start der Bambini-Läufe animierte der Turntiger die kleinen Läufer, die jedoch nur verhalten bei den Übungen mitmachten, auch wenn der Turntiger ansonsten große Begeisterung bei den Kleinen hervorrief. Die Schüler waren so „heiß“ auf ihren Lauf, dass sie bereits 30 Minuten vor ihrem Lauf an der Startlinie auf den Startschuss warteten.

Im Jedermannlauf starteten dieses Jahr 332 Läufer. Bei den Frauen gewann Ann-Christin Opitz, und souveräner Sieger bei den Männern wurde Mathis Seelhöfer. In diesem Lauf kollabierte ein 57-jähriger Sportler im Ziel. Er wurde von Sanitätern und Ärzten sofort reanimiert und ins Christliche KIinikum gebracht. Der Mann sei zur Beobachtung noch im Krankenhaus, bestätigte Vize-Präsident Johannes Muhle. Es gehe ihm aber besser.

Auch abseits der Strecke viel los

Im zuletzt stattfindenden Hauptlauf starteten dieses Jahr 188 Teilnehmer. Bei den Frauen gewann mit großem Vorsprung Elisabeth Erwigi. Jannick Seelhöfer siegte deutlich bei den Männern.

Doch nicht nur auf der Strecke war viel los. Neben der Strecke gab es die Möglichkeit, Hunger und Durst an den verschiedenen Buden zu stillen. Für die Kinder war außerdem eine Hüpfburg aufgebaut, die den Kleinen viel Spaß bereitete. Außerdem bot die Waldbühne Melle eine Schminkaktion für die Kinder an. Alle Teilnehmer wurden bei der diesjährigen Fotoaktion fotografiert und konnten so auf Wunsch ein Bild vom eigenen Lauf erwerben. Auch Gruppenfotos waren auf Nachfrage möglich. Nachmittags sorgte die Kapelle Brass Buffet für eine tolle Stimmung bei den Besuchern, und im Anschluss begeisterte die Sambaband Buena Vista Rio. Den Abschluss des Stadtlaufes am Abend bildete die vom Jugendzentrum Stahlwerk organisierte Party auf dem Rathausplatz.

Die Veranstalter freuten sich sehr über die große Resonanz und Teilnehmerzahl. Insgesamt kamen mehrere tausend Besucher zu diesem Volksfest des Sports in der Meller Innenstadt. Die Organisatoren dankten den mehr als 100 ehrenamtlichen Helfern, die für einen reibungslosen Ablauf sorgten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN