550 Jahre Werburg: Zwei Feiern Open-Air-Konzert und offenes Denkmal in Spenge

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Aus Bardüttingdorf kommt die Band „Von Weiden“ zur Spenger Werburg. Foto: Ralf BittnerAus Bardüttingdorf kommt die Band „Von Weiden“ zur Spenger Werburg. Foto: Ralf Bittner

pm/nw Spenge Am Freitag, 7. September, um 19 Uhr steht ein Höhepunkt im 550-jährigen Jubiläum der Spenger Werburg auf dem Programm: ein Open-Air-Konzert mit der Bardüttingdorfer Band „Von Weiden“ und der jungen vierköpfigen Paderborner Folk-Rock-Band „Mount Winslow“ als Vorgruppe. „Von Weidens“ Polka-Beat ist ansteckend und mitreißend, Musik zum Mittanzen, Mitsingen und Mitfeiern. Der Eintritt ist frei.

Der Tag des offenen Denkmals findet in diesem Jahr am Sonntag, 9. September, unter dem Motto „Entdecken, was uns verbindet“ statt. Ab 13 Uhr werden Führungen angeboten. Die Museumspädagogin Sonja Voss wird anhand von archäologischen Fundstücken erklären, was die Menschen aus dem ostwestfälischen Raum schon zu Zeiten der Renaissance und des Barock zum Beispiel durch Handelsbeziehungen mit der weiten Welt verbunden hat. Außerdem zeigt Werner Best interessierten Besuchern den sonst verschlossenen Dachboden der Werburg.

Das 550. Jahr der Werburg wurde – beginnend am 18. März 2018 mit dem „Narzissenfest“ – schon mit einer ganzen Reihe von Veranstaltungen begangen. Besonders großen Zuspruch fanden nach dem „Narzissenfest“ die beiden Konzerte der 7. Spenger Kulturtage, das Mittelalterfest und die Aufführungen des Kindertheaterstückes „Mailäuten“.

Es folgten die „Werburger Kreativtage“ mit einem vielfältigen Angebot aus verschiedenen Sparten der Kunst und dem Kunsthandwerk sowie die diesjährige „plattdeutsche Stunde“ des Heimatvereins Spenge. Freunde der plattdeutschen Sprache hörten einen Vortrag von Reinhard Lammering mit dem Titel „550 Jahre Werburg – die alten Rittersleut“. pm/nw


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN