Eheleute Heck feiern Eiserne Hochzeit Mit viel Freude gemeinsam in Melle durchs Leben

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


BRUCHMÜHLEN. Am morgigen Samstag ist für Ursula und Peter Heck der große Tag, an dem sie das 65-jährige Bestehen ihrer Ehe feiern. Die gegenseitige Sympathie und Achtung ist den beiden – wie eh und je – deutlich anzumerken.

„Mit der Gartenarbeit ist es jetzt doch etwas weniger geworden“, geht Peter Heck auf die gegenwärtigen Aktivitäten des Paares ein.

Spaziergänge mit Rollator

Die Blumenbeete ihres Hauses am Neuen Kamp in Bruchmühlen-Bennien pflegen die beiden aber immer noch selbst. Zu ihrem heutigen Alltag gehören auch die gelegentlichen Treffen mit Nachbarn am Wochenende zu einem Glas Wein; und das tägliche Lesen der Tageszeitung. Bei ihren gemeinsamen Spaziergängen sind die Eheleute mit dem Rollator unterwegs.

„Wir haben immer gerne getanzt“, erzählt Ursula Heck (87). Und das würde auch heute noch gehen, ergänzt sie. „Wir freuen uns schon auf die Feier mit Nachbarn und Verwandten bei Hakemeyer in Oldendorf“, meint Peter Heck (91). Als Freunde der Musik unterstützen er und seine Frau den Bruchmühlener Shanty-Chor als nicht mitsingende Mitglieder.

Peter Heck, geboren 1927, stammt aus der Ukraine, wohin seine Großeltern aus dem Württembergischen ausgewandert waren. Mit 17 Jahren wurde er nach der Umsiedlung zum Arbeits- und Militärdienst in der Wehrmacht eingezogen. Nach der Kriegsgefangenschaft in Frankreich kam er nach Suttorf und arbeitete dort in einer Sägemühle und auf einem Bauernhof.

Hausbau in Eigenhilfe

Die Schlesierin Ursula Sacher, Hecks spätere Ehefrau, landete nach der Flucht auf einem Hof in Bennien. Und wie es das Schicksal wollte, heiratete der Sohn dieses Hofes die Tochter jenes Hofes, auf dem Peter Heck arbeitete. So lernten sich die beiden beim Polterabend in Holterdorf kennen, verabredeten sich und blieben schließlich zusammen – bis heute.

Enkel kommen zu Besuch

„Wir haben zweimal geheiratet“, blickt Peter Heck zurück, „am 28. August amtlich und am 11. September kirchlich“. Die Beiden bauten, großenteils in Eigenhilfe, ein Haus in Bruchmühlen, noch ohne Bagger und Kran. Zuvor hatte Peter Heck Arbeit in einem Möbelunternehmen gefunden, Ursula Heck in einer Zigarrenkisten-Fabrikation und später ebenfalls in der Möbelindustrie. Das junge Paar bekam zwei Kinder, Klaus-Dieter 1956 und Petra 1963.

Die drei Enkelkinder - Philipp (26) sowie die Zwillinge Jacqueline und Jennifer (23) - kommen heute gerne und regelmäßig zu Besuch, zur großen Freude ihrer Großeltern. Während ihrer 65-jährigen Ehe waren die Hecks durchaus auch reiselustig. Neben Harz, Schwarzwald und Nordsee gehörten zu ihren Reisezielen auch die Vereinigten Staaten, wo sie Verwandte besuchten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN