Aktionswoche „Tag der guten Tag“ Wenn die Meller am Rad drehen

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Melle Am Samstag beginnt die Aktionswoche zum Tag der guten Tat am 8. September. Dann wird es auf dem Marktplatz so einiges zu gewinnen geben. An diesem Samstag können Interessierte für den guten Zweck laufen, walken oder wandern.

Der Meller Verein „Tag der guten Tat“ veranstaltet die Aktionswoche herum seit 2012, um das Thema ins Bewusstsein der Bevölkerung zu bringen. „Die Bereitschaft, sich unentgeltlich zu engagieren, nimmt leider immer mehr ab. Wir haben uns daran gewöhnt, dass andere sich kümmern, wenn wir selber Hilfe brauchen“, sagt Initiator George Trenkler. Er wünscht sich, das sich möglichst viele engagieren. „Das können kleine einmalige Aktionen sein oder ein Reinschnuppern bei Tafel, Feuerwehr, Bücherei, Rotes Kreuz, Kleiderkammer, Soziales Kaufhaus oder im Tier- und Naturschutzverein.“

Der Verein freut sich, wenn ihm Aktionen vorher mitgeteilt werden und anschließend berichtet wird, was daraus geworden ist: info@tagdergutentat.de

Seit Jahre sehr engagierte Teilnehmer sind die Schüler der IGS. 25 Gute-Tat-Scouts organisieren jedes Jahr etwas und werben in der Schule dafür. Heuer wollen sie Lose verkaufen und auf dem Meller Wochenmarkt am 8. September und dem anschließenden Stadtlauf von 8 bis 18 Uhr ein Glücksrad aufstellen. Mit beachtlichen Preisen: ein Strandkorb, Mini-Trampoline und kleine Fußballtore werden vergeben, wenn die Meller am Rad drehen. Die Hauptpreise für die Lose, die in der IGS verkauft werden, sind Geschenkkörbe, der üppigste im Wert von 100 Euro.

Der Erlös aus Losverkauf und Glücksrad soll dem Kinderhospiz Löwenherz in Syke zufließen, haben die Schüler beschlossen. Das Hospiz wird dafür am 8. September extra sein Maskottchen schicken. Zusätzlich zu den Hauptgewinnen gibt es Tausende von Giveaways wie Kulis oder Kaugummis und viele kleine Preise vom Portemonnaie bis zur Powerbank.

Läufer, Walker und Wanderer starten am Samstag, 1. September, an der Carl-Bösch-Straße 27 ohne Wettbewerbsgedanken und können so die Landschaft rund um Ottos- und Friedenshöhe genießen. Der Start über zehn Kilometer erfolgt um 14.30 Uhr, die Walking- und Wanderstrecken sind kürzer.

Im Start-/Zielbereich steht eine Spendenbox. Den Erlös lässt der Verein der Palliativabteilung des Christlichen Klinikums Melle zukommen.

Infos und Fragen unter Tel. 0152/03762303 oder per E-Mail: eikestolzenburg@googlemail.com

Das Meller Rote Kreuz war übrigens in diesem Jahr schneller als alle anderen und hat bereits am Donnerstag (30. August) einen Erste-Hilfe-Kurs in der Waldorfschule ausgerichtet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN