Theater, Musik und Comedy Geschichtsfest des Kreises Herford in Enger

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die neue ostwestfälische Leichtigkeit präsentiert Heinz Flottmann. Foto: Frank NitschkeDie neue ostwestfälische Leichtigkeit präsentiert Heinz Flottmann. Foto: Frank Nitschke

pm/nw Enger Das große, elfte Geschichtsfest im Kreis Herford steht unmittelbar bevor. Knapp 1000 Frauen, Männer und Kinder aus der Region beteiligen sich als Akteure an dem zweitägigen Fest am Samstag, 1. September, von 11 bis 23 Uhr und am Sonntag, 2. September, von 11 bis 18 Uhr in der Stadt Enger.

Erwartet werden 15000 bis 20000 Besucher. Insgesamt gibt es mehr als 200 Mitmach-Aktionen, Info-Stände, Ausstellungen und Vorführungen. Das Festmotto lautet: „OWLeidenschaftlich. Aber passen OWL und Leidenschaft zusammen? In Ostwestfalen wohnen doch angeblich die Leute, die zum Lachen in den Keller gehen, die fleißig, aber stur und schwerfällig ihrer Arbeit und dem Leben folgen. Oder? Die Veranstalter wollen beweisen, dass die Ostwestfalen leidenschaftlich feiern und genießen können.

Neben vielen historischen Darbietungen und Projekten zum Anschauen und Mitmachen gibt es auch Musik, Theater, Comedy und Poetry-Slam. Beispielsweise treten am Samstagabend um 18 Uhr im Bühnenwürfel die Band „Percy & the Gaolbirds“ auf. Deren erster öffentlicher Auftritt war 1963. Sie gewannen etliche Preise, unter anderem das legendäre goldene Star-Club-Banner des Star Clubs Hamburg. Heute spielt die heimische Beat-Band nur noch zu ganz besonderen Anlässen – und noch immer sind sie ein Stimmungsgarant, nicht nur zur großen Freude ihrer treuen Fans.

Abends ab 20.30 Uhr gibt es ein multimediales Bewegungstheater in der Stiftskirche sowie eine illuminierte Kirche von innen und außen. Bis 23 Uhr gibt es rund um die Stiftskirche ein Programm.

Wortkünstler

Einen Poetry-Slam der ganz besonderen Art gibt es am Sonntag von 14.30 bis 15 Uhr und von 16.30 bis 17 Uhr im Bühnenwürfel. Sarah Lau, die deutschsprachige U-20-Vizemeisterin im Poetry-Slam, duelliert sich mit August Klar, dem OWL-Meister im Poetry-Slam, und Jann Wattjes, dem mehrfachen Sieger bei überregionalen Best-of-Poetry-Slams.

Die Wortkünstler haben jeweils sechs Minuten, um das Publikum mit Witz, Ernst und/oder Tiefsinn zu überzeugen. Denn wie immer gilt: Die anwesenden Zuhörer bilden die Jury und entscheiden darüber, wer diesen einzigartigen Poetry-Slam gewinnt. Der Poetry-Slam wird moderiert von Karsten Strack.

Am Sonntagnachmittag um 15 Uhr tritt am Denkmalsockel neben der Stiftskirche der „ostwestfälische Sonderbeauftragte für Spezialfeierlichkeiten“ auf: Heinz Flottmann. Er ist kein Freund von großen Glocken. Als Anhänger der neuen ostwestfälischen Leichtigkeit trägt er nicht nur seine Brille mit Fassung. So sieht er die Welt mit ganz besonderen Augen. Doch er gibt die Hoffnung nicht auf, denn was wäre sie ohne ihn? Er weiß genau: Das Schlimme am Leben ist die Realität.

Das Geschichtsfest klingt am Sonntag unter anderem mit dem Benefizkonzert des Widukind-Chores Enger zur Erinnerung an die historische Königin Mathilde aus. Das Konzert beginnt um 16.30 Uhr in der Stiftskirche.

Weitere Infos auf: www.kreisheimatverein.de


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN