Besuch der Schwesterngemeinde Sommertreff der Meller Amerikafreunde an der Windmühle

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Einsatz am Grill: Über die gute Stimmung beim Sommertreff freuten sich zusammen mit dem Vorsitzenden des Mühlenvereins, Günter Oberschmidt (Zweiter von links) die Freundeskreis-Vorstandsmitglieder (von links) Wolfgang Dreuse, Hedda Oberschmidt, Jürgen Krämer und Wilhelm Röper. Foto: Mechthild KriegerEinsatz am Grill: Über die gute Stimmung beim Sommertreff freuten sich zusammen mit dem Vorsitzenden des Mühlenvereins, Günter Oberschmidt (Zweiter von links) die Freundeskreis-Vorstandsmitglieder (von links) Wolfgang Dreuse, Hedda Oberschmidt, Jürgen Krämer und Wilhelm Röper. Foto: Mechthild Krieger

pm RIEMSLOH. Frischer Wind beim Sommertreff: Als der Deutsch-Amerikanische Freundeskreis Melle am Freitagabend an der Westhoyeler Mühle seinen traditionellen Grillabend ausrichtete, herrschte trotz der kühlen Witterungsverhältnisse eine ausgezeichnete Stimmung.

„Dass nach der langen Hitzeperiode mit strahlendem Sonnenschein und tropischen Hitzegraden ausgerechnet heute Abend solch ein Wetter herrschen muss, ist leider nicht zu ändern“, sagte der Freundeskreis-Vorsitzende Wolfgang Dreuse in seiner Begrüßungsansprache. Gleichwohl zeigte sich der Redner erfreut darüber, dass trotz des verhältnismäßig ungemütlichen Wetters gut 30 Vereinsmitglieder den Weg zum historischen Wallholländer gefunden hatten, um bei Spezialitäten vom Grill und kühlen Drinks miteinander ins Gespräch zu kommen.

„Wunderbare Locations“

Dreuse erinnerte daran, dass der Sommertreff des Freundeskreises eine lange Tradition besitze und stets an besonderen Orten stattfinde, beispielsweise in der Fischerhütte am Grönegau-See in Oldendorf, im Landmaschinenmuseum am Bergsiek in Meesdorf, im „Fachwerk 1775“ in Wellingholzhausen und in der Seehütte am Grünen See in Markendorf. „Das sind wunderbare Locations, mit denen wir schöne Erinnerungen verbinden“, meinte Dreuse.

Im Laufe des Abends rückten die Amerikafreunde ein Ereignis in den Fokus, das unmittelbar bevorsteht: Mitte September soll in den Vereinigten Staaten von Amerika das 30-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Melle und New Melle begangen werden. Aus diesem Grunde reist eine zehnköpfige Delegation des Freundeskreises in die USA, um diesen runden Geburtstag gebührend zu feiern. Auf dem Programm der Reisegruppe steht neben dem Besuch in der Schwestergemeinde auch ein touristisches Rahmenprogramm in Chicago, St. Louis und Washington.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN