2:0 gegen Glane Neuenkirchen: Dritter Sieg im dritten Spiel

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Kaum zu halten: TVN-Neuzugang Martin Hamilton (am Ball) erzielte das 1:0 und stellte die Glaner Verteidigung vor große Probleme. Foto: Sven Hallmann-SchüerKaum zu halten: TVN-Neuzugang Martin Hamilton (am Ball) erzielte das 1:0 und stellte die Glaner Verteidigung vor große Probleme. Foto: Sven Hallmann-Schüer

Neuenkirchen Der TV Neuenkirchen bleibt in der Kreisliga weiter das Team der Stunde. Beim 2:0 gegen den TuS Glane feierten die Hainteichkicker von Trainer Raed Yusuf den dritten Sieg im dritten Ligaspiel und bejubelten dabei ein Traumtor von Stürmer Mark Tarley aus über 30 Metern.

Mit ordentlich Selbstvertrauen ging der TVN ins Spiel. Immerhin hatte die Mannschaft vor dem Duell mit dem TuS noch kein Pflichtspiel in der jungen Saison verloren. Trotzdem begann die Partie am Freitagabend vor gut 100 Zuschauern schleppend.

Die erste richtige Torchance nutzten die Gastgeber aber zur frühen Führung. Manuel Paland setzte sich auf der rechten Außenbahn durch und legte zurück auf den mitgelaufenen Martin Hamilton, der aus gut 16 Metern den Ball wuchtig zum 1:0 ins Tor beförderte (8.).

Mit der Führung im Rücken zog sich der TVN etwas zurück, ließ aber keine wirkliche Torchance der Gäste zu. Allerdings entwickelten die Gastgeber selbst auch keine Gefahr nach vorne.

Die einzigen nennenswerten Szenen auf beiden Seiten waren ein geblockter Schuss von TVN-Spieler Paland (23.) und ein deutlich zu hoher Schuss von TuS-Kapitän Max Texter (27.).

Im zweiten Durchgang entwickelte sich ein offeneres Spiel. Dymokratie Ahmed verpasste das 2:0 nur knapp, nachdem er von Goran Hussein in Szene gesetzt wurde (47.). Auf der anderen Seite köpfte Andy Engelmeyer für Glane auf die Oberkante der Latte (53.). Der für den TVN eingewechselte Mark Tarley zeigte anschließend seine Qualitäten. Ein erster Schuss des Doppeltorschützen beim 9:8-Pokalsieg nach Elfmeterschießen gegen Dissen wurde noch geblockt (56.).

Kurz vor Schluss sorgte Tarley aber für das Highlight der Partie, als er bei einer Kontergelegenheit der Hausherren von Tobias Walkenhorst angespielt wurde: Nach einer schnellen Drehung und einem kurzen Sprint hob der TVN-Stürmer den Ball aus über 30 Metern über TuS-Keeper Dominik Hengelbrock hinweg zum 2:0 ins Tor (85.). Überschwänglich feierten seine Teamkameraden und die Zuschauer den jungen Mann für sein erstes Ligator.

Verdient gewonnen

Ansonsten bot die Partie in der Schlussphase lediglich zwei Chancen auf beiden Seiten. Niklas Hagedorn köpfte für Glane knapp über das Tor (87.), Thomas Plagemann scheiterte an TuS-Keeper Hengelbrock (89.).

„Die Jungs haben heute alle bis zum Umfallen gekämpft und am Ende auch verdient gewonnen“, freute sich TVN-Trainer Yusuf über die nächsten drei Punkte. Viel Lob erntete auch Tarley für seine Leistung: „Mark ist immer für Überraschungstore gut. Das hat er im Pokal und heute auch wieder gezeigt.“ Groß war die Freude beim TVN auch über die Tabellenführung, die bis Samstag Bestand hatte. Yusuf relativierte allerdings: „Die Tabellenführung ist nur eine Momentaufnahme. Wir gucken von Spiel zu Spiel. Natürlich ist es schön, dass man drei Spiele hintereinander gewonnen hat. Aber wir müssen uns jetzt auf das nächste Spiel konzentrieren.“

Am kommenden Freitag (19.30 Uhr) steht bereits das nächste Heimspiel für den TVN auf dem Programm, dann gegen den Mitfavoriten SV Bad Laer. In der aktuellen Form müssen sich die Hainteichkicker aber vor keinem Gegner verstecken.

Aufstellung TV Neuenkirchen: Radke – Orlando, Granitza, Schenbger, Bekkötter – Paland (86. Plagemann), Bukvic, Hussein, Mohammed (72. Walkenhorst) – Hamilton (46. Tarley, 90. Czerwinski), Ahmed.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN