Ein Bild von Kirsten Muck
26.08.2018, 18:12 Uhr KOMMENTAR

Alte Sägemühle in Oldendorf ins Bewusstsein rücken

Kommentar von Kirsten Muck

Die alte Sägemühle in Oldendorf wird saniert. Links auf dem Foto sieht man den schon gereinigten Dachstuhl. Foto: Michael HengeholdDie alte Sägemühle in Oldendorf wird saniert. Links auf dem Foto sieht man den schon gereinigten Dachstuhl. Foto: Michael Hengehold

Oldendorf. In der alten Sägemühle in Oldendorf tut sich etwas. Ein Unternehmen reinigt derzeit die Dachbalken. Im Herbst finden dort schon wieder Veranstaltungen statt. Allerdings ist die Sägemühle noch nicht so ausgebucht, wie sich das Ortsbürgermeisterin Karin Kattner-Tschorn wünschen würde.

Zum Thema „Alte Sägemühle“gibt es Positives zu berichten. Die Mühle wird aufwendig saniert und kann ab dem Herbst wieder genutzt werden. Ein Jahr lang mussten die Oldendorfer ohne einen zentralen Veranstaltungsort auskommen. In einem Stadtteil wie Oldendorf, der wiederum aus zwei Ortsteilen besteht und kein richtiges Zentrum hat, kann ein zentraler Veranstaltungsort eine wichtige Rolle im Zusammenwachsen beider Ortsteile übernehmen. Dort können Vereine und Gruppen aus beiden Teilen zusammenkommen. Deswegen hofft die Ortsbürgermeisterin auch auf zahlreiche Buchungen der Sägemühle, wenn diese fertig ist. Noch sind es nämlich nur zwei Veranstaltungen, die dort geplant sind. In diesem Fall kann der Tratsch im Ort vielleicht helfen, die Sägemühle wieder ins Bewusstsein zu rücken. Also weitersagen!


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN