Heiße Reifen an der Rottwiese Attraktiver Doppelschlag: Radrennen und Kartslalom

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Radrennfahrer und Kart-Piloten zusammen bei einer Veranstaltung: Das dürfte es nicht allzu oft geben. Die Meller haben am Sonntag, 26. August, im Gewerbegebiet Euer Heide die Möglichkeit, beides parallel zu sehen.

Melle Die Radrenn-Gemeinschaft (RRG) Osnabrück veranstaltet das zweite Kriterium für Lizenzradfahrer im Bereich Rottwiese, während der AC Melle dort Meisterschaftsläufe im Kartslalom ausrichtet. Das an der Rottwiese angesiedelte Unternehmen „Zentrale Autoglas“ ist der Kooperationspartner für das Doppelevent.

Auf dem Firmengelände organisiert der AC Melle von 9 bis 17 Uhr für die Sieben- bis 18-Jährigen in sechs Altersklassen einen Meisterschaftslauf zur ADAC Weser-Ems-Meisterschaft im Jugend-Kartslalom. Rund 80 Teilnehmer aus ganz Norddeutschland werden dazu erwartet. Für den AC Melle jagen Fabian und Marie Netemeyer sowie Keanu Kaja durch den Pylonenparcours. Nach einem Training wird es in zwei Wertungsläufen darum gehen, die Pylonen möglichst schnell und fehlerfrei zu umkurven.

Indessen veranstaltet die RRG vor dem Firmengelände von 12 bis 18 Uhr den bundesoffenen Großen Preis „Zentrale Autoglas“. Das Straßenradrennen für Lizenzfahrer wird auf einer gut zu fahrenden 1250-Meter-Runde im Bereich Ochsenweg und Rottwiese ausgetragen. Fünf Rennklassen von den Junioren der U19 bis zu den Senioren 4 werden aufgeboten. Der erste Start erfolgt um 12 Uhr. Im Vorjahr waren 105 Fahrer dabei, für die zweite Auflage sind 111 Teilnehmer angemeldet.

Bei den Senioren 2 (Kriterium über 40 Runden mit 50 Kilometern) wird unter anderen RRG-Fahrer Christian Schürmann in die Pedale treten. Der Routinier, der das Rennen vor einem Jahr im Alleingang gewonnen hatte, war beim Saisonauftakt im März dieses Jahres in Herford schwer gestürzt und brach sich das Bein. In Melle wird er das erste Mal nach der Zwangspause wieder ein Rennen fahren. „Seine Rückkehr zu diesem Zeitpunkt nach dem schweren Sturz ist schon ein toller Erfolg“, freut sich Rennorganisator Helmut Philipp.

Ein spannendes Rennen erwartet er bei den Senioren 3 (43,8 Kilometer), bei denen die RRG-Starter Dirk Schulte und Cross-Spezialist Stephen Lange eher nicht auf den vorderen Plätzen erwartet werden. Anders sieht es aus im großen Feld der Senioren 4 (37,5 Kilometer), wo mit den sprintstarken RRG-Fahrern Klaus Neuhaus, Straßen-Niedersachsenmeister von 2017 und ehemaliger Deutscher Meister, und Bernhard Schröder, Niedersachsen-Vizemeister Straße von 2017, durchaus zu rechnen ist. Mit Uwe Hecht aus Leipzig ist zudem der Meller Vorjahressieger, Dritter der diesjährigen deutschen Meisterschaften auf der Straße, wieder dabei.

Elite startet um 16.15 Uhr

Mit dem Startschuss für die Elitefahrer (68,8 Kilometer) um 16.15 Uhr erlebt das Radspektakel seinen Höhepunkt. „Wir haben einige A-Fahrer der höchsten Amateurkategorie am Start, die sind natürlich Kandidaten für die vorderen Plätze.“ Gute Siegchancen rechnet der RRG-Vorsitzende unter anderen dem in diesem Jahr stark auftrumpfenden Jarno Reimers aus Münster und dem langsam sein Karriereende planenden Ex-Profi Dominic Klemme (Stevens Racing Team) aus.

Die Region wird in der Elite-Klasse der Männer vertreten durch Pascal Ruffing (RRG), Jens de Boer (SV Hellern), Dominique Jansing (TuS Engter) und Johannes Arlinghaus (TuS Bramsche).

Bei dem Radrennen wird regelmäßig um Punkte gesprintet. Für den jeweiligen Sprintsieger gibt es fünf Punkte, für die weiteren Platzierten drei, zwei und einen Punkt. Die Fahrer spulen also nicht einfach Runde um Runde ab, und der Erste im Ziel hat gewonnen. Es siegt der Fahrer, der unterwegs die meisten Punkte gesammelt hat. Die Zwischenstände werden angesagt.

„Ich bin gespannt, ob es einzelnen starken Fahrern gelingt, sich vielleicht mit einer kleinen Gruppe abzusetzen und so die Punkte vor dem Hauptfeld einzufahren“, sagt Philipp.

Wenn das Wetter mitspielt und der Untergrund trocken bleibt, dürfte einem attraktiven Sport-Doppel nichts im Wege stehen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN