Per Facebook-Posting gesucht Junge in Melle vermisst, Polizei weiß von nichts

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das Posting bei Facebook.

            

              
                Screenshot: HengeholdDas Posting bei Facebook. Screenshot: Hengehold

Bruchmühlen. Per Facebook-Posting hat eine Mutter ihren 15-jährigen Sohn gesucht, der zuletzt in Bruchmühlen gewesen sein soll. Der Polizei war der Fall nicht bekannt.

Die Suchmeldung mit einem Foto des Jungen und Nennung seines vollen Namens war am Dienstagmorgen in der Facebook-Gruppe „Wir in Bruchmühlen“ gepostet worden.

Seit einer Woche vermisst

Darin hieß es, der 15-Jährige werde seit dem 15. August – also bereits seit einer Woche – vermisst. Die Frau schreibt, der ihr letzte bekannte Aufenthaltsort ihres Sohnes sei Bruchmühlen, wo er seine Freundin besucht habe. Es folgt eine Beschreibung des Jungen. Der Beitrag wurde wunschgemäß vielfach quer durch Deutschland geteilt, unter anderem in diversen Meller Gruppen.

Keine Vermisstenmeldung bekannt

Nachfragen unserer Redaktion bei der Polizei in Melle und Bielefeld (bei Facebook als Wohnort der Mutter angegeben) ergaben allerdings, dass dort keine Vermisstenmeldung für den Jungen vorlag. Gegen 14 Uhr schrieb die Mutter dann in den Kommentaren, dass der Junge von der Polizei aufgegriffen worden sei und sie ihn nun abhole.

Richtigstellung: Die ursprüngliche Auskunft der Bielefelder war irrtümlich falsch. Eine Vermisstenmeldung lag vor.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN