„Einsatzfähigkeit erhalten“ Verbandstag des Feuerwehrverbandes Melle mit Ehrungen

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Buer. In der Sporthalle in Buer fand am Samstag der Verbandstag des Feuerwehrverbandes Melle statt. Neben Ehrungen und Beförderungen stand ein Tagungsreferat zum Thema „Kühlhäuser können auch brennen -Ein Erfahrungsbericht“ auf der Tagesordnung.

Ausrichter des Verbandstages war die Ortsfeuerwehr Tittingdorf, die mit vielen helfenden Händen für einen reibungslosen Ablauf sorgte. Musikalisch trumpften die Grönegau Musikanten Buer auf, die das Programm mit klangvollen Stücken bereicherten.

Löschteiche in schlechtem Zustand

Grußworte sprachen der Bundestagsabgeordnete Andrè Berghegger, die Landtagsabgeordnete Gerda Hövel, Bürgermeister Reinhard Scholz, Erich Walkenhorst als Vorsitzender des Ausschusses für Feuerwehr, Sicherheit, Ordnung und Verkehr, der stellvertretende Ortsbürgermeister Arend Holzgräfe, Kreisbrandmeister Cornelis van de Water, der Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Tittingdorf Thomas Buermann sowie Regierungsbrandmeister Matthias Röttger.

Berghegger, Hövel und Scholz dankten den Ehrenamtlichen von Herzen. Bürgermeister Reinhard Scholz betonte: „Wir müssen die Einsatzfähigkeit unserer Feuerwehren erhalten.“

Denn wie wichtig deren Arbeit ist, hob der Verbandsvorsitzende, Stadtbrandmeister Rainer Schlendermann, am Beispiel des heißen und trockenen Sommers 2018 hervor: „Seit Mai gab es allein 16 Einsätze, die auf die Trockenheit zurückzuführen sind.“ Schlendermann verwies auf die Löschteiche im Stadtgebiet, die „oft in schlechtem Zustand sind“ und die zum Teil zu wenig Wasser beinhalten, was die Helfer im Notfall vor ein riesengroßes Problem stellt. „Wir müssen was tun“, mahnte Schlendermann.

Er dankte den ehrenamtlichen Kameraden für ihren unermüdlichen Einsatz; ebenso galt sein Dank der Verwaltung für die Unterstützung in den vergangenen zwölf Monaten.

Mit dem Tagungsreferat zum Thema „Kühlhäuser können auch brennen“ gab es von Markus Kleinken, Brandschutzbeauftragter beim Landkreis Osnabrück und Mitglied der Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen, einen Erfahrungsbericht zu einem Kühlhausbrand in Dissen, bei dem im vergangenen Jahr mehrere Personen zum Teil schwer verletzt worden sind. Seinen Beitrag hatte Kleinken mit spannenden Details wie dem eingegangenen Notruf und Videos, die die Explosion zeigen, angereichert. Das Resultat: Ein umfangreicher Überblick über das Geschehen, das aufgrund einer fehlerhaft ausgeführten Reparatur einen verheerenden Ausgang hatte.

Zehn Beförderungen

Im Rahmen der Veranstaltung wurden zehn Beförderungen vorgenommen. Zum Löschmeister wurden Matthias Hartmann (Ortsfeuerwehr Gesmold), Jan Petering (Ortsfeuerwehr Riemsloh) und Marcus Horst (Ortsfeuerwehr Melle-Mitte) befördert. Zum Oberlöschmeister wurde Matthias Thiel (Ortsfeuerwehr Riemsloh) befördert. Zum Hauptlöschmeister wurden Sebastian Krämer (Ortsfeuerwehr Bakum), Tobias Rauer (Ortsfeuerwehr Buer) sowie Klaus Placke und Daniel Riske (beide Ortsfeuerwehr Riemsloh) befördert. Zum Ersten Hauptlöschmeister wurde Christian Kramm (Ortsfeuerwehr St. Annen) befördert, Jens Weßler (Ortsfeuerwehr Gesmold) wurde zum Brandmeister befördert.

Für den Landkreis nahmen Kreisrat Winfried Wilkens und Fachdienstleiterin Bärbel Rosensträter die Ehrungen vor.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Erster Hauptfeuerwehrmann Markus Lohse, Oberlöschmeister Daniel Rullmann sowie Erster Hauptfeuerwehrmann André Wolf (alle Ortsfeuerwehr Altenmelle) geehrt.

Löschmeister Stefan Laskowski (Ortsfeuerwehr Bruchmühlen) wurde geehrt, ebenso Hauptfeuerwehrmann Thomas Heggemann (Ortsfeuerwehr Gesmold) und Oberfeuerwehrmann Wilhelm Bünger, Hauptfeuerwehrmann Dirk Kambach und Oberfeuerwehrmann Reinhard Wälker (alle Ortsfeuerwehr Hoyel) und Hauptbrandmeister Gerrit Kruse (Ortsfeuerwehr Melle-Mitte). Von der Ortsfeuerwehr Markendorf wurde Erster Hauptfeuerwehrmann Michael Treptau geehrt, von der Ortsfeuerwehr Oldendorf Hauptfeuerwehrmann Thomas Thöle und Brandmeister Sören Rasper. Weitere Geehrte waren Erster Hauptfeuerwehrmann Hans-Joachim Püttker (Ortsfeuerwehr Riemsloh), Oberfeuerwehrmann Dirk Finkemeier (Ortsfeuerwehr St. Annen), Hauptlöschmeister Jörg Klußmann (Ortsfeuerwehr Tittingdorf) Hauptfeuerwehrmann Manuel Stolle (Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen) sowie Oberfeuerwehrmann Bernd Gieshoidt (Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen).

40-jährige Mitgliedschaft

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Hauptbrandmeister Michael Finke, Oberlöschmeister Alfons Beckmann, Oberlöschmeister Christian Glane, Erster Hauptfeuerwehrmann Ralf Glane (alle Ortsfeuerwehr Altenmelle) sowie Oberfeuerwehrmann Heinrich Brune (Ortsfeuerwehr Bakum) geehrt.

Der stellvertretende Vorsitzende des Feuerwehrverbandes, Michael Finke, überreichte auf dem Verbandstag zudem die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes in Bronze an Oberlöschmeister Heiko Ortmann von der Ortsfeuerwehr Buer. Mit der Verleihung der Ehrennadel in Bronze wird der Einsatz für die Mitmenschen in der Stadt besonders gewürdigt.

Mit einem gemütlichen Beisammensein bei Erbsensuppe und kühlen Getränken klang der Verbandstag aus.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN