Bierfass-Rallye und „Dicke Hose“ Fröhliche Stimmung beim Juxturnier in Altenmelle

Von Martina Ewert

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Melle. Den Auftakt des Altenmeller Erntedankfestes machte traditionell das Juxturnier am Samstagnachmittag am Feuerwehrhaus in Altenmelle. Straßenmannschaften und Vereine des Ortsteils wetteiferten bei lustigen Spielen miteinander.

Nicht zu ermitteln war, seit wann es das Juxturnier schon gibt. „Ich habe damals schon Fußball auf dem Spielplatz am Wievenesch gespielt“ erzählt Carola Schürmann, die als eine der wenigen Frauen ein T-Shirt des Ausrichters Männergesangvereins Liedertafel Altenmelle trägt. „Weil wir immer helfen dürfen wir auch das Shirt tragen - auch wenn wir nicht singen“ erzählt sie. Eine spontane Umfrage ergibt, dass die Altenmeller „so etwa 30 Jahre“ alljährlich Spaß beim Spiel haben.

Spaß statt Ehrgeiz

Fröhlich und freundschaftlich ist die Stimmung auf dem Platz und unter den Zuschauern. Als bei der Bierfass-Rallye ein sonst standhafter Feuerwehrmann ins Stolpern gerät tönt es aus den eigenen Reihen: „Die Feuerwehr kann sogar im Liegen trinken“. Liebevolle Stichelei gehört dazu, denn der Ehrgeiz ist entflammt.

Im Team „Die Heide brennt“ sind Anwohner des Bereichs der Altenmeller Heide, Falkenhainer Weg/Pommersche Straße. Charly-Ann ist mit zwei Jahren die jüngste Mitstreiterin, 57 Jahre alt der Älteste. Teammitglied Marco Brose bringt es auf die Formel „Kaum Ehrgeiz - nur Spaß“; Birgit Bürgel erzählt, dass die Spiele durchaus anspruchsvoll sind. Erschöpfte gab es schon, aber keine Verletzten.

Süwerskamp, Landwirte, Feuerwehr, Ullerdorfer Straße, Katholische Jugend, Altenmeller Heide, Altenmeller Export und Cäcilia Sondermühlen gönnen sich nichts und fighten verbissen. Bei Spielen wie „Dicke Hose“, ein Wettrennen, in dem zwei Spieler in eine übergroße Buxe schlüpfen und einen Ball pro Bahn erringen können, „Eingeschnappt“ oder „Blindenlauf“ haben alle mächtig Spaß, mal auf eigene Kosten, mal auf Kosten der Mitspieler.

Ein Bier auf Ex

Bei der Bierfass-Rallye schleppen die Großen ein ordentliches (leeres) Fass und trinken am Ende der Laufbahn ein Bier auf Ex, die Kleinen tragen tapfer ein kleineres Fässchen und erhalten Sprudel. Fair geht es hier zu und gerecht, Buch führen die Ausrichter der Liedertafel Altenmelle mit Akribie, hier wird nicht geschummelt.

Johannes Niekamp ist Chef vom Team Süwerskamp. Wie liefen die Trainingsvorbereitungen? „Pünktlich hier sein und Abgucken, wie es die anderen machen“ ist sein Credo. Und „Wir sind immer bestrebt, zu gewinnen - Hauptsache vor den Landwirten!“ lacht er und deutet auf seinen Bruder. Der beim Team Landwirte ist. Deren Schlachtruf lautet „Immer einen vor`mSüwerskamp!“. So geht es zu beim Juxturnier.

„Donnerwetter! Bombenzeit!“

„Wir wissen nicht, welche Spiele auf uns zukommen, lassen uns überraschen. Aber schön ist es - wie jedes Jahr“, meint Andreas Schengber. Mal schallt es „Donnerwetter! Bombenzeit!“ aus den Reihen der Gegner anerkennend herüber, mal heißt es „Wir brauchen noch zwei Kinder für das nächste Spiel“. Die Freude am gemeinsamen Fest, dem Treffen der Nachbarschaft und Freunden steht im Vordergrund.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN