zuletzt aktualisiert vor

Keine Verletzten Dachstuhl bei Brand in Melle zerstört

Von Manuela Kanies und Mareike Bader

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Laut einer ersten Meldung der Polizei brennt in Melle ein Dachstuhl. Foto: NWM-TVLaut einer ersten Meldung der Polizei brennt in Melle ein Dachstuhl. Foto: NWM-TV

Riemsloh. Laut Polizei brannte am späten Samstagnachmittag ein Haus im Meller Stadtteil Riemsloh. Der Dachstuhl wurde dabei zerstört.

Am späten Samstagnachmittag brannte eder Dachstuhl eines Haus es in Riemsloh und wurde zerstört.

Ein Mieter hatte kurz vor 18 Uhr Brandgeruch in einer Wohnung des Mehrfamilienhauses an der St.-Annener Straße festgestellt. Wie die Polizei mitteilt, unternahmen Mieter und Eigentümer zunächst eigene Löschversuche, allerdings ohne Erfolg.

Etwa 100 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Melle-Mitte, Riemsloh, Neuenkirchen, Hoyel, Groß-Aschen und Bruchmühlen rückten an und brachten den Brand unter Kontrolle. Der Dachstuhl des Hauses brannte jedoch vollständig aus.

Das Haus ist nicht mehr bewohnbar und einsturzgefährdet. Der Schaden wird auf 120000 Euro geschätzt.

Da das Feuer frühzeitig erkannt wurde, konnten alle Bewohner rechtzeitig das Haus verlassen. Verletzt wurde niemand, zwei Bewohner wurden jedoch zur Sicherheit im Krankenhaus untersucht. Die Mieter werden nun vorerst anderweitig untergebracht. Laut einer ersten Meldung der Polizei brennt in Melle ein Dachstuhl. Foto: NWM-TV

Bei den Löscharbeiten hatten die Einsatzkräfte mit dem starken Verkehr auf der Durchfahrtsstraße zu kämpfen. Die St.-Annener Straße wurde letztlich gesperrt.

Warum das Feuer in dem Haus ausbrach, wird von der Polizei untersucht. Die Ermittlungen laufen noch. Für die Arbeit der Brandermittler und Gutachter wurde das Haus vorerst beschlagnahmt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN