Ein Bild von Simone Grawe
17.08.2018, 17:55 Uhr KOMMENTAR

Ferienpass Melle setzt Maßstäbe

Kommentar von Simone Grawe

Gelungene Aktion: Beim Ballon-Modellieren mit Clown Otty knoteten die Ferienkinder fantasievolle Figuren wie Blumen, Grillen und Hubschrauber. Foto: Marita KammeierGelungene Aktion: Beim Ballon-Modellieren mit Clown Otty knoteten die Ferienkinder fantasievolle Figuren wie Blumen, Grillen und Hubschrauber. Foto: Marita Kammeier

Melle. Der Ferienpass in Melle setzt Maßstäbe: Mit 432 Veranstaltungen, 80 Veranstaltern und 30 ehrenamtlichen Helfern wurde für die daheimgebliebenen Kinder ein attraktives Ferienprogramm geboten.Zum Glück auch in Zukunft, meint unsere Kommentatorin.

Nicht alle Familien können in den Ferien verreisen. Sie möchten oder wollen die schönste Zeit Jahres zu Hause verbringen. Gegen Fernweh hilft der Ferienpass.

Es muss nicht immer Spanien, die Ostsee oder die Berge sein. Ferien vor der Haustür können genau so spannend und attraktiv sein. Das wissen Tanja Werges und ihr Team seit Jahren. Sie sorgen für einen reibungslosen Ablauf und greifen immer wieder Neuheiten für das Programm auf.

Mit mehr als 430 Veranstaltungen, 80 Veranstaltern, 30 ehrenamtlichen Mitarbeitern und rund 700 teilnehmenden Kindern und Jugendlichen setzt die sechswöchige Reihe Maßstäbe. Zum Glück auch in Zukunft.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN