Beachvolleyball-Großturnier Achtungserfolg der Beach-Freunde Eicken auf Borkum

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Eickener Beachvolleyballer um Detlef Siewior und Reinhard Hübner-Ziegler genossen auf Borkum Sport und gemeinschaftliches Inselerlebnis. Foto: Detlef SiewiorDie Eickener Beachvolleyballer um Detlef Siewior und Reinhard Hübner-Ziegler genossen auf Borkum Sport und gemeinschaftliches Inselerlebnis. Foto: Detlef Siewior

Melle. Die Beach-Freunde Eicken haben beim vom nordwestdeutschen Volleyballverband (NWVV) veranstalteten Beachvolleyball-Großturnier auf Borkum einen Achtungserfolg erzielt. Die Teilnahme an dem Event war für die Eickener Strandfreunde, die wohl die älteste Mannschaft stellten, nicht nur sportlich, sondern auch vom gemeinschaftlichen Inselerlebnis ein Vergnügen.

Die Beach-Freunde Eicken, eine seit mehr als 20 Jahren bestehende Gruppe aus begeisterten Beachvolleyballern, nahmen das Turnierwochenende Ende Juli zum wiederholten Male zum Anlass, in Richtung Insel zu starten. Was zuvor an vielen Trainingsabenden auf dem Beach-Platz, den Helmut Stolle und seine Mitstreiter vor mehr als 20 Jahren an der Grundschule angelegt hatten, trainiert worden war, sollte nun in einer möglichst guten Platzierung seinen Niederschlag finden.

Reinhard Hübner-Ziegler organisierte die Teilnahme, die Hin- und Rückfahrt sowie die Trainingsabende auf Borkum, an denen nach dem Spiel auch schon mal bei Sonnenuntergang eine Bratwurst und ein Bier gereicht wurden.

Es war gar nicht so leicht, eine spielstarke Mannschaft zu formieren, da nicht jeder Eickener Beach-Freund das Volleyballwochenende in seiner privaten Urlaubsplanung berücksichtigen konnte.

Doch es klappte mit der Teamzusammenstellung, und so erreichte die wohl im Durchschnitt älteste Mannschaft des Turniers am ersten Tag bei fünf Mannschaften pro Gruppe den Gruppensieg und somit bereits den vierten Platz von 20 Mannschaften.

Am darauffolgenden Finaltag gelang es den Eickenern aber nicht mehr, die mit deutlich jüngeren und zum Teil mit hochklassigen Spielern besetzten Teams ernsthaft zu attackieren. Was jedoch bleibt, ist die Erinnerung an ein tolles Sportwochenende auf Borkum.

Um auch künftig gut gerüstet an Turnieren wie auf Borkum teilnehmen zu können, hoffen die Eickener Volleyballer, dass ihr Beach-Platz an der Grundschule trotz bevorstehender Umbaumaßnahmen auch in Zukunft erhalten bleibt. pm/hedi


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN