SV Oldendorf richtet Kreiswandertag aus Kaiserwetter krönt das Wanderjubiläum in Melle

Von Catharina Kellermann

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bei bestem Wanderwetter startete die erste Jubiläumswanderung der SV Oldendorf im Zuge des Kreiswandertags des niedersächsischen Turner-Bundes unter der Führung von Albert Vossel (vorne rechts) und Herbert Miesner (nicht im Bild). Foto: Catharina KellermannBei bestem Wanderwetter startete die erste Jubiläumswanderung der SV Oldendorf im Zuge des Kreiswandertags des niedersächsischen Turner-Bundes unter der Führung von Albert Vossel (vorne rechts) und Herbert Miesner (nicht im Bild). Foto: Catharina Kellermann

Oldendorf. Im Rahmen des Aktivwochenendes der SV Oldendorf wurde auch der diesjährige Kreiswandertag des niedersächsischen Turner-Bundes Turnkreis Osnabrück-Land in Oldendorf ausgetragen.

Bei bestem Wanderwetter ging es in zwei Gruppen für die Wanderlustigen auf die Strecke.

Die Wanderabteilung der SV Oldendorf begeht dieses Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Um diesen Anlass zu feiern, lud die Wandergruppe zu zwei Jubiläumswanderungen ein. „Dieses Jahr haben wir leider nicht ganz so viele Teilnehmer, wie sonst schon,“ erklärte Heinrich Aulbert, Wanderwart der SV Oldendorf: „Aber nicht zuletzt die Temperaturen der vergangenen Wochen haben dann doch einige abgeschreckt, sich im Vorfeld anzumelden.“ Trotz allem waren nicht nur Wanderbegeisterte aus Melle und den verschiedenen Meller Ortsteilen mit dabei, sondern auch von weiter her, wie beispielsweise aus Georgsmarienhütte, Kloster Oesede, Bippen, Bramsche und Ueffeln. Da die beiden Wanderungen für alle Interessierten offen seien, hätten sich auch nicht

nur Mitglieder der Sportvereine eingefunden, führte der Wanderwart weiter aus.

Monatlich einmal wandern

Die Wanderabteilung der SV Oldendorf selbst veranstaltet monatlich eine Wanderung für Ihre Mitglieder. Diese werden direkt von den Mitgliedern geplant und organisiert: „Am Ende des Jahres treffen sich alle Mitglieder der Wanderabteilung und dann geht eine Liste herum, wer wann eine Wanderung planen will,“ berichtete Albert Vossel. Die Liste werde dann so lange herum gegeben, bis alle Termine besetzt seien, fügte Heinrich Aulbert schmunzelnd hinzu.

Die beiden Jubiläumswanderungen starteten um 9 Uhr und 10 Uhr vor der Sporthalle in Oldendorf. Die erste Gruppe unter der Führung von Albert Vossel und Herbert Miesner wanderte eine etwa zehn Kilometer lange Strecke. Die Starter um 10 Uhr absolvierten eine etwa sechs Kilometer lange Tour, angeführt von Heinrich Aulbert. Die diesjährige Route führte vorbei am Wildpark und am Weberhaus. Am Parkplatz des Weberhauses trafen die beiden Gruppen dann aufeinander.

Kleine Erfrischung

Außerdem konnten die Wanderer ihren Durst an der dort aufgebauten Getränkestation stillen. Zusätzlich gab es für jeden als kleinen Energielieferanten einen Apfel, erklärte Heinrich Aulbert vor dem Start. Vom Weberhaus aus ging es dann für alle Wanderer gemeinsam zurück zum Startpunkt am Sportplatz in Oldendorf.

Passend zur Mittagszeit gab es dort für die Wanderer einen Grillteller mit Getränk als abschließende Stärkung. „Wir hatten auch schon einmal ausprobiert mit einem gemeinsamen Frühstück zu beginnen, das wurde jedoch nicht so gut angenommen. Deswegen sind wir davon wieder abgekommen. Jeder nimmt sich seinen gewünschten Proviant mit und im Anschluss an die Wanderung besteht dann noch die Möglichkeit einer gemeinsamen Mahlzeit,“ schilderte Heinrich Aulbert.

Noch steht nicht genau fest, wo der Kreiswandertag des niedersächsischen Turner-Bundes im nächsten Jahr stattfinden wird. Aber alle hoffen auf ein ähnlich tolles Wanderwetter, eine schöne Strecke und nette Gespräche.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN