Am 17. August Stadtführung zu den Meller Kunstwerken

Die Wasserträgerin auf dem Kohlbrink in Melle-Mitte – eine Bronzeplastik von Peter Fischer-Blessin. Foto: Stadtverwaltung MelleDie Wasserträgerin auf dem Kohlbrink in Melle-Mitte – eine Bronzeplastik von Peter Fischer-Blessin. Foto: Stadtverwaltung Melle

pm Melle. Ob die Skulpturen von Pinsel und Tink, Wasserträgerin, Kohlbrinkschüler oder wachsamer Hahn am Hauptportal des Polizeikommissariates: Wer mit offenen Augen durch Melle geht, entdeckt so manches Kunstwerk. Was aber hat es mit diesen Plastiken und Skulpturen auf sich? Eine Antwort auf diese Frage gibt Bernd Meyer im Rahmen der Stadtführung „Kunstwerke in Melle“ am 17. August.

Der Start erfolgt um 18 Uhr auf dem Rathausvorplatz. Die Teilnahme kostet vier Euro pro Person. Anmeldungen nimmt die Tourist-Informatiab sofort unter der Telefonnummer 05422/965-311 entgegen. Bei Bedarf werden weitere Termine angeboten – auch für Gruppen. Die Kosten für eine Gruppenführung belaufen sich pauschal auf 60 Euro.

„Im Stadtgebiet Melle sind eine ganze Menge Kunstwerke zu sehen. Sie stehen im öffentlichen Raum und sind in der Mehrzahl von Meller Künstlern geschaffen worden“, erläutert Bernd Meyer, der auch diese Form der Stadtführung entwickelte. Die Künstler hätten meist für einen Auftraggeber oder für einen Sponsor gearbeitet.

Zwei Stunden Dauer

„Einige Skulpturen, Plastiken oder Aufbauten erklären sich von selbst. In andere Werke muss man sich hineindenken – oder man sollte sie sich erklären lassen“, meint der Stadtführer.

Der Rundgang dauert etwa zwei Stunden. „Da wir uns ausschließlich im Stadtkern bewegen, sind die Wege relativ kurz“, so Bernd Meyer. Der gemeinsame Rundgang findet im Haus „Insel der Künste“ an der oberen Haferstraße ihren Abschluss. „Dort werden wir“, so der Stadtführer, „mit einer kleinen Überraschung empfangen.“ Für die Teilnehmer besteht dann die Möglichkeit, ein Getränk zu sich nehmen und einen kleinen geführten Rundgang durch das Haus zu erleben.

Nähere Infos: bei Iris Schriever im Tourismusamt im Rathus, Telefon 05422/965-311, E-Mail i.schriever@stadt-melle.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN