zuletzt aktualisiert vor

Jahreshauptversammlung Martina Niermann an der Spitze der kfd Sondermühlen

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der ehemalige und der neue Vorstand der kfd Sondermühlen: Christine Schwieger (bisherige Vorsitzende), Martina Niermann (1. Vorsitzende), Eva-Maria Witt (bisherige Kassenwartin) vorne von links. Ursula Dieckmann (Kassenwartin), Monika Strothmann (2. Vorsitzende), Birgit Konermann-Metz (Schriftführerin) hinten von links. Foto: privatDer ehemalige und der neue Vorstand der kfd Sondermühlen: Christine Schwieger (bisherige Vorsitzende), Martina Niermann (1. Vorsitzende), Eva-Maria Witt (bisherige Kassenwartin) vorne von links. Ursula Dieckmann (Kassenwartin), Monika Strothmann (2. Vorsitzende), Birgit Konermann-Metz (Schriftführerin) hinten von links. Foto: privat

Melle. Die Besucher der Jahreshauptversammlung der Frauengemeinschaft St. Marien Sondermühlen erwartete wie in den vergangenen Jahren ein kurzweiliges Programm und in diesem Jahr auch die Wahl des Vorstandes.

Der Einladung zur Jahreshauptversammlung in die Gaststätte Barth waren viele Frauen gefolgt. Die Vorsitzende Christine Schwieger begrüßte vom Pastoralteam auch Pastor Michael Wehrmeyer, Pastor Joby Thomas und Gemeindereferentin Claudia Hettlich.

An Aktivitäten erinnert

Kassenwartin Eva-Maria Witt verlas den Kassenbericht, die Kassenprüfer Monika Niermann und Petra Kellermann bestätigten ihr eine ordentliche Kassenführung, sodass einer Entlastung nichts im Wege stand. Im Jahresbericht ließ Schriftführerin Monika Strothmann die Aktivitäten des vergangenen Jahres Revue passieren.

Die Vorsitzende bedankte sich bei den langjährigen Mitgliedern für ihre Treue mit einer Urkunde, einem Buchgeschenk und einem Blumenstrauß. Für eine 50-jährige Mitgliedschaft wurden Anni Balsing, Anni Hentschel und Agnes Lönker geehrt.

Bei der Vorstandswahl übernahm Pastor Michael Wehrmeyer die Wahlleitung. Nach zwölf Jahren Vorstandsarbeit standen die Vorsitzende Christine Schwieger und die Kassenwartin Eva-Maria Witt nicht mehr zur Verfügung. Ferner schied auch die Mitarbeiterin Christa Strothmann nach zwölf Jahren aus.

Zur Wahl standen als Vorsitzende Martina Niermann als 2. Vorsitzende Monika Strothmann, als Kassenwartin Ursula Dieckmann, als Schriftführerin Birgit Konermann-Metz und als geistliche Begleiterin Claudia Hettlich. Alle Frauen wurden einstimmig gewählt. Außerdem konnten als Mitarbeiterinnen Melanie Metasch und Anja Kuhlmann verpflichtet werden.

Urkunde überreicht

Pastor Wehrmeyer wünschte dem neuen Vorstand eine gute Hand und dankte den Ausgeschiedenen für ihre geleistete Arbeit. Martina Niermann bedankte sich bei Christine Schwieger, Eva-Maria Witt und Christa Strothmann mit Urkunde und Blumenstrauß.

Im Anschluss an das gemeinsame Kaffeetrinken betraten „Frieda und Anneliese“, alias Anja Kuhlmann und Melanie Metasch, den Saal und nahmen die verschiedensten Ereignisse der kfd sowie im Ort im Wortwitz von „Frieda und Anneliese“ aufs Korn. „So der Ausfluch nach Bremerhaven, der ganz besinnlich war. Da habe wir auffe Hinfahrt schon das „Gegrüßet seisst du Hildegard“ gebetet, und abends bekamen wir keinen Platz mehr in den Gaststätten und mussten dann in einem Wasserbrunnen ohne Wasser mit die Füße aber nach innen sitzen – ohne Wasser, aber dafür mit Prosecco und son Tüges!“

Annette Huhmann schilderte in „Ein Jahr Rentner“ den Tagesablauf eines „Neurentners“.

Lustige Vorträge

Den Sketch „Sensationeller Kartoffelanbau“ steuerten Petra Kellermann und Petra Korff bei. Martina Niermann beschloss die Reihe der lustigen Vorträge dieses Nachmittags nach dem Motto „Das Leben ist hart, aber ich bin Hertha!“ mit vielen Anekdoten aus „Herthas Leben.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN