Rock in Neuenkirchen beginnt Meller Festival steht in den Startlöchern

Von Lena Menkhaus

Erwartungsfroh im Stoppelfeld: Das Helferteam für das Rink-Festival. Foto: Lena MenkhausErwartungsfroh im Stoppelfeld: Das Helferteam für das Rink-Festival. Foto: Lena Menkhaus

Neuenkirchen. Das Festival „Rock in Neuenkirchen“ heute (Beginn 19 Uhr) und morgen (Beginn 15.30 Uhr) auf dem Feld an der Brinkerstraße in dem Meller Stadtteil ist dank der Mithilfe vieler bereits gut vorbereitet.

„Im Organisationsteam sind wir nur zehn Leute. Ohne die anderen, die einfach anpacken, würde es nicht gehen“, erklärte Teamsprecher Jürgen Held. Nun hoffen alle auf möglichst viele Besucher, zumal ein Teil des Erlöses für die Förderung von benachteiligten Kindern in dem Stadtteil vorgesehen ist.

Nach dem Bühnenprogramm gibt es natürlich an beiden Tagen wieder Party im Tanzzelt. Zudem finden die Gäste eine große Auswahl an Essensständen und natürlich das übliche Rink-Flair.

Am heutigen Freitag geht es um 19 Uhr mit Blues von Bad Temper Joe aus Bielefeld los. Als zweite Band wird das Indie-Trio Havington aus Bremen um 20.15 Uhr auf der Bühne stehen. Dicht gefolgt von „Die Lieferanten“ aus Münster, die eine Mischung aus deutschen Texten, Motown-Grooves, Indie-Elemente und Pop-Melodien – genannt Schabernacksoul - auf das Feld liefern.

Dann wird es rockig

Ab 22.45 Uhr wird es rockig. Da stehen nämlich erst Dünamit aus Bielefeld auf der Bühne, die in ihrer klassischen Besetzung bekannt sind für ein vielfältiges Repertoire. Anschließend spielt als letzte Band Brandmann. Festival-Kennern wird auffallen, dass das Donner-Duo Brandmann erneut auf der Bühne im Stoppelfeld steht.

Die Mischung machts

Am Samstag startet das Festivalprogramm um 15:30 Uhr mit einem Auftakt, der es in sich hat. Der Männergesangsverein Concordia St. Annen und der Posaunenchor Neuenkirchen bestreiten die Eröffnung des zweiten Festivaltages gemeinsam und bringen dazu sogar eine eigene, außergewöhnliche Bühne mit. Dazu gibt es wie jedes Jahr Kaffee, Kuchen und Kinderspiele oder eben Bratwurst und Bier.

Um 17 Uhr geht es weiter mit den „Renegades“ aus Melle. Danach gibt es knackige, rotzige, freche Musik von den „Peals“ aus Münster. Um 19 Uhr kommt der Singer-Songwriter Moe aus Bielefeld auf die Bühne. Ein Höhepunkt am Samstag sind Ouzo Bazooka aus Tel Aviv, die nach eigener Definition „Middle Eastern Psychedelic Rock“ spielen und um 20.15 Uhr auf der Bühne im Stoppelfeld stehen. Um 21.45 Uhr gibt es dann einen Stilbruch:. Nach Psychedelisch folgt Reggae, Soul, Gospel, Dancehall, R´n´B – die Grenzen zwischen diesen verschiedenen Stilrichtungen verwischen, wenn Denham Smith feat. Full Tune Clan auf der Bühne stehen.

Und abends wir getanzt

Zum Abschluss wird getanzt mit Local Shop aus Bielefeld. Mit E-Pop und getreu ihrem Motto „We came to make you dance!“ leiten die zwei Bielefelder in die 2. Partynacht des Festivals über. Denn an beiden Tagen geht es nach den Konzerten mit DJ´s im Tanzzelt weiter.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN