Leider kein Bild vorhanden
07.08.2018, 15:02 Uhr KOMMENTAR

Gute Idee für Melle wurde torpediert


An der Einmündung des Kilverbachs in die Else im Meller Stadtteil Bruchmühlen befindet sich der Bootssteg. Foto: Christoph FrankenAn der Einmündung des Kilverbachs in die Else im Meller Stadtteil Bruchmühlen befindet sich der Bootssteg. Foto: Christoph Franken

Bruchmühlen. . Den Bau eines bis heute noch nie benutzten Botssteges am Ufer der Else in Melle kommentiert Christoph Franken für das "Meller Kreisblatt".

Das sinnlose Versenken von Steuergeldern am Bootsanleger in Bruchmühlen als Schildbürgerstreich zu bezeichnen, ist noch harmlos formuliert. Hier wusste bei den Behörden ganz offensichtlich die linke Hand nicht, was die rechte tut. Sollte der düpierte Betreiber recht haben, ist der Landkreis angesichts der Negativschlagzeilen rund um die Else erst nachträglich eingeknickt. Dann wäre alles noch schlimmer. So ist eine gute Idee torpediert worden. Und: Sie wirft ein Schlaglicht auf gelebte Bürokratie.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN