Oldendorfer gegen Schweinemast Meller Bürgerinitiative schaltet Anwalt ein

Von Christoph Franken

Schweinemastanlage statt Misthaufen: An diesem Standort auf einer Kuppe möchte der Oldendorfer Landwirt den Stall füt 1470 Tiere bauen. Im Hintergrund ist der Kirchturm in Oldendorf zu sehen. Foto: Christoph FrankenSchweinemastanlage statt Misthaufen: An diesem Standort auf einer Kuppe möchte der Oldendorfer Landwirt den Stall füt 1470 Tiere bauen. Im Hintergrund ist der Kirchturm in Oldendorf zu sehen. Foto: Christoph Franken

Oldendorf. Die Anwohner im Meller Stadtteil Oldendorf, die sich gegen die geplante Ansiedlung eines Schweinemaststalls mit 1470 Tieren wehren, haben eine Bürgerinitiative gegründet. Außerdem schaltetetn sie einen Fachanwalt ein.

„Wir besitzen eine fundamental andere Rechtsauffassung als das Bauamt der Stadt Melle“, erklärte Martin Behrens als Sprecher der Initiative nach der ersten Versammlung des Gremiums. Daran ändere auch das eigenetlich gute, aber auch ernüchternde Gespräch mit Bauamtsleiter Rainer Mallon vom Montagabend nichts.

„Eine breitere Bürgerbeteiligung ist seitens des Bauamtes ausdrücklich nicht erwünscht“, monierte Behrens. Insofern bedauere die Initiative, dass in der von Bürgermeister Reinhard Scholz geführten Verwaltung der Gedanke von Bürgerbeteiligung und Transparenz in einigen Fachbereichen geringer geschätzt werde, als es das Leitbild der Stadt vorsehe. „Wir bauen auch hier auf die Durchsetzungsfähigkeit des Verwaltungsleiters“, formulierte es der Sprecher.

Appell an Bürgermeister

Behrens betonte, die Initiative habe sich in einer Steuerungsgruppe darauf verständigt, den Dialog mit allen Beteiligten zu suchen. Ziel sei es, einen Ausgleich aller berechtigten Interessen im Sinne einer Befriedung des Konfliktes herzustellen. An der Sitzung der Gruppe habe auch Ortsbürgermeisterin Karin Kattner-Tschorn teilgenommen. Auch sie sei an einer gütlichen Lösung des Konflikts im Sinne des Wohls des Stadtteils interessiert.

Behrens kündigte weitere Informationsveranstaltungen zum Thema an.

Das Motto der Bürgerinitiative lautet: Oldendorf – l(i)ebenswert für Mensch und Tier.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN