Wechsel der Präsidentschaft Ein Lions-Jahr mit "Meller Entenrennen"

Von Christoph Franken

Staffelübergabe in Form der Club-Fahne bei den Lions: Theo Wilken (rechts) übernahm die Präsidentschaft von Heiko Grube. Foto: Christoph FrankenStaffelübergabe in Form der Club-Fahne bei den Lions: Theo Wilken (rechts) übernahm die Präsidentschaft von Heiko Grube. Foto: Christoph Franken

Melle. Melle. Turnusgemäß fand jetzt beim Lions Club Melle-Grönegau der Präsidentenwechsel statt: Auf Heiko Grube (62) folgte Theo Wilken (59).

Jedes Jahr übernimmt ein neues Mitglied die Leitung des Clubs, der momentan 35 Mitglieder hat. Er besteht seit dem Jahr 2002.

Der scheidende Präsident Heiko Grube skizzierte während der Amtsübergabe kurz die Erfolge unter seiner Präsidentschaft im Jahr 2017/2018. Er nannte das 1. Lions-Diner auf dem Kohlbrink, zu dem 500 Gäste  gekommen waren. Außerdem wies er auf das öffentlich stattgefundene Hunde-Casting hin. Wer dort mit seinem Tier bestand, gehört jetzt nach entsprechender Ausbildung zum Team der Lions-Besuchshunde, das in Altenheimen und Kitas unterwegs ist. Grube erwähnte auch den Club-Ausflug nach Weimar.

Wilken sieht den Schwerpunkt seiner Präsidentschaft 2018/2019 im "Meller Entenrennen". Am 27. April nächsten Jahres werden wieder tausende Quietsche-Entchen für einen guten Zweck die Else hinab schwimmen. Außerdem hob Wilken das bevorstehende 2- Lions-Diner am 17. August auf dem Kohlbrink hervor, für das der Kartenverkauf läuft. Nicht unerwähnt ließ er auch den schon traditionellen Lions-Stand auf dem Weihnachtmarkt, wo Glühwein und gebrannte Mandeln verkauft werden.

Die Erlöse all dieser Aktionen kommen überwiegend der Jugendarbeit in Melle zu gute. Dazu gehöre die Unterstützung des Jugendzentrums "Altes Stahlwerk" ebenso wie die Vorbereitung von Jugendlichen auf ein Ehrenamt. "Wir Lions in Melle stehen dafür, dass was für die Jugend in der Stadt getan wird", hob Wilken hervor. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN