Hydraulikschlauch geplatzt Pilot aus Melle auf Acker in Emstek notgelandet

Von Rainer Lahmann-Lammert

Symbolfoto: Michael GründelSymbolfoto: Michael Gründel

Melle. Ein Pilot aus Melle musste am Freitagabend in Emstek (Landkreis Cloppenburg) mit seinem Ultraleichtflugzeug notlanden. Er kam ohne Verletzungen davon.

Nach Auskunft der Polizei Cloppenburg platzte während des Fluges gegen 19.10 Uhr ein Hydraulikschlauch der Maschine. Der 58-jährige Pilot aus Melle sah sich zur Notlandung gezwungen. Er schaffte es, das Ultraleichtflugzeug sicher auf einem Feld im Ortsteil Hoheging zu landen.

Ob bei der außerplanmäßigen Außenlandung ein Schaden am Fluggerät entstanden ist, konnte die Polizei nicht sagen. In einer Pressemitteilung wird vermerkt, dass der Acker nicht beschädigt worden sei.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN