Programm fürs zweite Halbjahr Kulturbunt Lemförde bringt kulturelle Leckerbissen

Politkomik präsentiert Matthias Tretter. Foto: KulturbuntPolitkomik präsentiert Matthias Tretter. Foto: Kulturbunt

pm/nw Lemförde In das zweite Halbjahr 2018 startet Kulturbunt Lemförde mit einem abwechslungsreichen Kulturprogramm – einer Uraufführung innerhalb eines Klavierkonzertes, Kabarett mit Mathias Tretter, einer musikalischen Stadtführung durch Paris, einer Mississippi-Multivisionsschau mit Livemusik und einem spannenden Kinderprogramm.

Am Mittwoch, 15. August, ab 20 Uhr steht ein Klavierabend auf dem Programm. Das Gedenkkonzert für Peter Feuchtwanger ist im Amtshof Lemförde zu hören.

Assistenten und Meisterschüler des verstorbenen Musikers, Komponisten und Klavierpädagogen Peter Feuchtwanger gestalten das traditionelle Klavierkonzert mit Werken von Chopin, Mussorgski und Feuchtwanger. Ein junger indischer Pianist aus Hyderabat präsentiert den vollständigen Zyklus der „Bilder einer Ausstellung“ von Mussorgski.

Achim Clemens spielt Chopin und zwei Stücke aus dem Zyklus „Ozean“ von Jochen Hartman-Hilter – eine Uraufführung, denn das Werk wird erst im Oktober veröffentlicht. Jochen Hartman-Hilter wird im Lemförder Rittersaal anwesend sein, Kompositionen vorstellen und erläutern. Der Eintritt an der Abendkasse beträgt zwölf Euro.

Am Freitag, 7. September, ab 20 Uhr ist auf dem Amtshof Lemförde Mathias Tretter zu sehen. „Pop“ (=Politkomik ohne Predigt) ist das Motto des Kabarettisten. Was mit Casting-Shows begann, erreicht in Donald Trump nun endlich seinen sturmfrisierten Höhepunkt: das Zeitalter des Amateurs.

Blogger sind die neuen Journalisten, Hipster die neuen Bierbrauer, AfDler die neuen CDUler. Sänger kriegen den Literatur-Nobelpreis, Kinder erziehen ihre Eltern, das Oval Office ist der neue Hobbykeller. Und außenrum und untendrunter die Welt, die schlingert, dass es selbst den Profis schlecht wird. Dilettanten auf dem Vulkan. Die Karten kosten an der Abendkasse 20 Euro,

Am Mittwoch, 24. Oktober, ab 20 Uhr geht es auf dem Amtshof weiter mit dem Duo „Pariser Flair“, das für 15 Euro zu einer musikalischen Stadtführung einlädt. Opernsängerin Marie Giroux und Pianistin und Akkordeonistin Jenny Schäuffelen präsentieren Klassiker des französischen Chansons von Aznavour und Piaf bis zu Brel und Bécaud.

Richie Arndt macht am 28. November unter dem Titel „Mississippi“ eine musikalische Reise in den tiefen Süden der USA. Der beste Bluesmusiker Deutschlands macht sich mit einer Mischung aus Audiovisionsreportage und Konzert auf den Weg zu den Ursprüngen von Blues, Rock ’n’ Roll und Jazzmusik.

Vorbestellungen sind jederzeit möglich per E-Mailkulturbunt@web.de


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN